Ratgeber & Tipps

Herzlich willkommen bei Kontoguru.net! Der Kontoguru ist das Finanzportal für alle, die sich über Bankkonten informieren möchten oder auf der Suche nach einem neuen Girokonto sind. Das Team setzt sich zusammen aus erfahrenen Autoren, die professionell und privat ganz unterschiedliche Eindrücke in der Finanzwelt gesammelt haben.

Wenn das alte Konto zu teuer ist, weiß der Kontoguru, wie ordentlich Geld bei gleichbleibender oder sogar mehr Leistung gespart werden kann. Vorgestellt werden neben dem normalen Giro- und Gehaltskonto Modelle wie das Gemeinschaftskonto, das Haushaltskonto und das Familienkonto.

Neben umfangreichen Reviews und Ratgeberartikeln besteht das Herzstück der Seite aus unserem Girokonto Vergleich – reinlesen lohnt sich immer, denn mit dem Kontoguru sind Bankkunden einfach immer etwas besser informiert als die anderen!

Das richtige Girokonto bei Kontoguru finden!

In unseren Vergleichen bilden wir für dich die besten Angebote der Banken, Direktbanken und Fintechs für alle Ansprüche ab. Bei uns findest du ein Gehaltskonto ebenso wie ein Studentenkonto und auch dem Gemeinschaftskonto und natürlich dem Geschäftskonto widmen wir viel Aufmerksamkeit.

Unsere Reviews und Vergleichstabellen halten wir tagesaktuell – denn nichts ist so schnelllebig wie die Finanzwelt! Dabei helfen uns unsere exzellenten Kontakte zu den Banken und natürlich unser Riecher für eingehende Recherche.

Konten in unseren Übersichtstabellen haben wir eingehend getestet. Findest du eine Bank nicht in unserer Liste, entsprach das Angebot nicht unseren Qualitätsstandards oder das Konto ist dermaßen neu, dass wir noch an der Review sitzen.

Große Checkliste: Welches Girokonto passt zu mir?

Kontovergleichstabelle gefunden? Wunderbar! Bevor der Vergleich für ein Einzelkonto, Gemeinschaftskonto oder Geschäftskonto geöffnet wird, ist es wichtig, die eigenen Bedürfnisse unter die Lupe zu nehmen. Daher lohnt es sich, vorab eine Liste mit den jeweiligen Ansprüchen zu erstellen. Das geht noch leichter mit unserer Checkliste:

  • Soll das Konto bei einer Filialbank oder einer Direktbank geführt werden?
  • Wie viel Kontoführungsgebühren kann und will ich zahlen? Käme ein kostenloses Girokonto infrage?
  • Möchte ich das Konto komplett mobil per App führen? Oder reicht Online Banking am PC aus?
  • Soll das Girokonto als Gehaltskonto geführt werden? Dann kommen kostenlose Modelle mit Mindestgeldeingang infrage – oder soll das Konto ohne Verpflichtungen zum Zahlungseingang geführt werden?
  • Reicht die Girokarte aus oder brauche ich eine Kreditkarte? Wenn ja, welche? Prepaid oder klassische Kreditkarte mit Kreditrahmen?
  • Wie oft hebe ich Bargeld ab? Wo kann ich bei der entsprechenden Bank möglichst kostenfrei abheben?
  • Wie sieht es mit Zahlungen und Barabhebungen im Ausland aus? Welche Kosten entstehen am Automaten oder für Fremdwährungsgebühren?
  • Muss ich Bargeld einzahlen? Wenn ja, wie oft?
  • Welche Kontonebenkosten laufen auf für beleghafte Überweisungen, Telefonbanking oder die Zusendung von Kontoauszügen?
  • Benötige ich einen Dispokredit oder einen Kontokorrentkredit? Falls ja, zu welchen Konditionen und Zinssätzen wird dieser angeboten?
  • Wichtig bei Geschäftskonto und Gemeinschaftskonto: Wie viele Kontoinhaber oder Bevollmächtigte sind möglich?
  • Werden Unterkonten, Tagesgeldkonto oder Wertpapierdepot benötigt?
  • Zahle ich gerne mobil mit Apple Pay oder Google Pay?
  • Lege ich Wert darauf, mit der Kontoeröffnung eine attraktive Prämie zu erhalten?
  • Brauche ich in naher Zukunft einen Kredit oder Bausparvertrag und bietet die Bank die jeweiligen Leistungen an?
  • Nutze ich gerne Online-Bezahlverfahren wie Giropay oder paydirekt?
  • Kann ich weitere digitale Leistungen wie smarte Buchhaltungstools oder Schnittstellen nutzen?
  • Wie sieht es mit meiner Bonität aus? Benötige ich eventuell ein schufafreies Konto?
  • Kann ich mir unkompliziert ein P-Konto einrichten lassen?

Welche Banken und Direktbanken befinden sich in unseren Vergleichen?

Kontoguru hat den Anspruch, möglichst alle Angebote für deutsche Kunden abzubilden. Wir bieten dir daher Reviews und Vergleiche für fast alle Kontomodelle, die eine Kontoeröffnung von Privatkunden oder Geschäftskunden in Deutschland erlauben.

Im Vergleich finden sich daher die klassischen Banken, die Filialen betreiben, aber auch Direktbanken mit ihren innovativen mobilen Konzepten. Ebenfalls stellen wir dir Finanzprodukte vor, deren Anbieter in der EU sitzen und die sich als Alternative zum deutschen Bankkonto eignen – zum Beispiel, wenn es Probleme mit der Schufa gibt.

Kostenloses Girokonto bei Kontoguru

Kontoführungsgebühren können bis zu 200 Euro im Jahr betragen! Da fragen wir uns natürlich, ob sich bei diesen Gebühren nicht kräftig sparen lässt. Die gute Nachricht zuerst: Es ist möglich, ein kostenloses Girokonto zu führen.

Umsonst heißt jedoch nicht völlig gratis, denn manchmal steckt der Teufel im Detail. So setzen einige Direktbanken den Mindestgeldeingang für die kostenlose Kontoführung voraus. Einige wenige bieten das Girokonto bedingungslos kostenlos an. Wer das ist und was dir diese Konten zu bieten haben, das verraten wir in unserem Vergleich.

Bestes Girokonto – welche Bank bietet das?

Bestes Girokonto – welche Bank oder Direktbank das anbietet, ist individuell ganz verschieden. Schließlich hat jeder Kunde andere Ansprüche. Einige Verbraucher schätzen es, ihre Bankgeschäfte in der Filiale zu erledigen, andere benötigen nur eine Banking App. Der eine hebt täglich Bargeld ab, der andere kann grundsätzlich darauf verzichten.

Bei Kontoguru sind wir dann zufrieden, wenn ein User das Bankkonto findet, das tatsächlich zu seinen Bedürfnissen passt. Unter dem Strich muss vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen.

Geschäftskonto finden mit dem Kontoguru

Die Kosten bei einem Geschäftskonto können deutlich höher als bei einem privaten Girokonto ausfallen. Gleichzeitig haben Unternehmer ganz andere Ansprüche an ihre Bankverbindung als Privatkunden. Abseits der Kontoführungsgebühren schaut sich Kontoguru daher ganz genau Preise und Leistungen von Business Konten an.

Fragen, denen wir nachgehen, sind unter anderem:

  • Was kosten Überweisungen?
  • Wie viele Zugänge und Karten gibt es für Geschäftsführer und weitere Berechtigte?
  • Was bietet das Firmenkonto auf dem internationalen Parkett? Wie hoch sind die Kosten für Auslandseinsätze der Karten?
  • Welche Zusatzleistungen und smarte Tools werden angeboten, die den Businessalltag erleichtern?

Nicht jede Bank oder Direktbank akzeptiert Unternehmen als Kunden, denn einige richten ihr Angebot nur an Freiberufler. Kontoguru weiß, wer von welchem Angebot profitieren kann und hat viele Tipps, bei denen das Sparschwein von Gründern und Freelancern lacht.

Wo gibt es ein schufafreies Bankkonto?

Ob private Schulden oder beruflicher Neustart – manchmal ist die Schufa nicht optimal. Das kann Probleme bei der Kontoeröffnung geben. Denn ist die Bonität schlecht, verweigern viele Banken und Direktbanken das Girokonto.

Zum Glück gibt es jedoch Anbieter, die ein Girokonto ohne Schufa und ein schufafreies Geschäftskonto im Portfolio haben. Auf die Abfrage bei der Auskunftei wird bei der Kontoeröffnung verzichtet.

Das beste Gemeinschaftskonto mit Kontoguru finden

Ehe- und Lebenspaare oder Wohngemeinschaften haben in der Regel den Wunsch, ihre Finanzen einfacher und transparenter zu organisieren. Das Gemeinschaftskonto kommt diesem Bedürfnis entgegen. Das hat zwei gleichberechtigte Kontoinhaber, die selbstständig über die Bankverbindung verfügen können.

Eine ziemlich praktische Angelegenheit, wenn Miete, Strom und sonstige Nebenkosten vom Haushaltskonto bezahlt werden und jeder sein eigenes privates Girokonto hat. Vor allem dann soll das Ehekonto nicht das Budget belasten. Daher geht unser Gemeinschaftskonto Vergleich auch der Frage nach, wo Sparpotenzial liegt und ob es vielleicht sogar ein gratis Partnerkonto gibt.

Studentenkonto – oft zum Nulltarif

Junge Leute bis 28 und Studenten aufgepasst! Mit dem Kontoguru müssen die Kontoführungsgebühren mit einem Studentenkonto kein tiefes Loch in die Kasse reißen. Einige Banken und Direktbanken haben spezielle Angebote für junge Leute zum Nulltarif im Programm.

Es entfallen nicht nur die Kontoführungsgebühren. Manchmal ist sogar die Prepaid-Kreditkarte gratis – ideal für das Auslandssemester. Einige Banken bieten sogar einen Studentendispo an.

Kinderkonto – früh übt sich

Ein Taschengeldkonto kann eine sinnvolle Sache sein. Denn mit dem eigenen Konto lernt der Nachwuchs, verantwortungsvoll mit Geld umzugehen. Oma und Opa können das Geburtstagsgeschenk überweisen und Prepaid-Kreditkarten sorgen auf der Klassenfahrt ins Ausland für das notwendige Kleingeld.

Manchen Banken bieten das Juniorkonto schon ab sieben Jahren an, andere erlauben das Taschengeldkonto ab 14. Neben jugendfreundlichen Features können auch Eltern aufatmen: Dank Onlinebanking haben sie das Kinderkonto immer im Blick. Wer mag, findet beim Kontoguru sogar ein Babykonto.

Basiskonto – das Konto für Jedermann

Jeder, der sich legal in Deutschland aufhält, hat das Recht, ein Girokonto zu führen. Das bedeutet, auch Ausländer, Asylbewerber, Menschen ohne festen Wohnsitz und alle, die eine schlechte Bonität oder kein regelmäßiges Einkommen haben, dürfen ein sogenanntes Basiskonto eröffnen. Das wird als Guthabenkonto geführt. Es darf daher nur über den Betrag verfügt werden, der sich auf dem Konto befindet.

Einen Dispokredit gibt es nicht. Auch EC- oder Kreditkarte werden nicht ausgehändigt. Kunden erhalten dafür eine Bankkarte, mit der sie am Automaten Geld abheben können. In der Regel fallen Kontoführungsgebühren an. Die gestalten sich ganz unterschiedlich, weshalb der Kontoguru sein Bestes gegeben hat, um das beste Angebot zu ermitteln.

Dispokredit – wer aufpasst, spart!

Manchmal ist am Ende des Geldes noch viel Monat übrig. Oder eine Extraanschaffung steht an. Wie gut, dass es dann den Dispokredit gibt. Der wird je nach Vermögensverhältnissen des Inhabers eingerichtet und kann bis zu drei Monatsgehältern betragen.

Augen auf bei den Zinssätzen! Die können bei knapp 6 % liegen, jedoch auch 12 bis 14 % betragen. Wer vergleicht, spart bei den Dispozinsen.

Kontoeröffnungsprämie – mehr aus der Kontoeröffnung machen

Neukunden sind hart umkämpft. Kein Wunder, dass die Banken sich daher besonders bemühen. Immer wieder gibt es tolle Aktionen, auf die Kontoguru selbstverständlich aufmerksam macht. Manchmal sind es Gutschriften von 100 Euro, dann wieder attraktive Gutscheine. Informiert sein über die beste Kontoeröffnungsprämie lohnt sich daher.

Aber Vorsicht: Unter dem Strich muss das Konto passen – der beste Bonus nützt nichts, wenn das Girokonto danach zur Kostenfalle wird.

Deine Fragen an den Kontoguru

Probleme mit der Seite? Anregungen, Wünsche und Fragen zu einem Finanzprodukt? Der Kontoguru hilft gerne weiter und reagiert direkt auf Kommentare unter den Beiträgen oder auf E-Mails. Die wichtigsten Fragen haben wir hier schon einmal zusammengetragen.

1. Was bedeutet Mindestgeldeingang bei einem Girokonto?

Mit Mindestgeldeingang ist die monatliche Summe gemeint, die als Lohn, Gehalt oder Rente auf einem Konto eingehen muss, damit die Bank die kostenlose Kontoführung ermöglicht. Durchschnittlich sind das 400 bis 700 Euro.

2. Wann soll ich mein Girokonto wechseln?

Ein Girokonto zu wechseln bietet sich an, wenn die Leistungen einer Bank nicht mehr ausreichen oder einfach zu teuer sind. Auch bei Veränderung der Lebensumstände wie mehr Reisen ins Ausland, Eheschließung oder Trennung kann der Kontowechsel angebracht sein.

3. Wie viel kostet ein Girokonto?

Neben den Kontoführungsgebühren, die zwischen 1 und 20 Euro im Monat betragen, sind auch weitere Kontonebenkosten wie Gebühren für Karten, Überweisungen und Einzahlungen zu beachten. Daneben gibt es jedoch auch das komplett kostenlose Girokonto. Damit lassen sich durchschnittlich 10 Euro im Monat sparen!

4. Wo kann ich auf mein Girokonto Geld einzahlen?

Hier kommt es darauf an, wo das Girokonto geführt wird. Bei Filialbanken ist die Bareinzahlung – auch von Kleingeld – am Schalter oder SB-Automaten möglich. Direktbanken ermöglichen Geld einzahlen oft bei Handelspartnern.

5. Wo kann ich Geld von meinem Girokonto abheben?

Bei einer Filialbank ist Geld abheben an den eigenen Automaten oder bei Partnerbanken möglich. Kostenlos Geld abheben können Kunden von Direktbanken an der Tankstelle oder an der Supermarktkasse. Bei Abhebungen an Fremdautomaten entstehen grundsätzlich hohe Gebühren!

6. Wie kann ich im Ausland Bargeld abheben von meinem Girokonto?

Direktbanken geben zum Konto häufig Prepaid Kreditkarten heraus, die in der Eurozone oder sogar weltweit den kostenlosen Bargeldbezug ermöglichen. Wer sich für ein derartiges Girokonto entscheidet und häufig im Ausland unterwegs ist, trifft mit diesen Modellen eine gute Wahl.

7. Wo finde ich ein Gemeinschaftskonto für drei Kontoinhaber?

Traditionell gibt es bei einem Partnerkonto zwei Kontoinhaber. Nur wenige Banken weichen davon ab. Es besteht jedoch immer die Möglichkeit, zusätzlich Vollmachten zu erteilen.

8. Soll ich beim Gemeinschaftskonto ein UND- oder ein ODER-Konto wählen?

Bei einem ODER-Konto kann jeder Inhaber ohne Zustimmung des anderen über das Konto und sein Guthaben verfügen. Das ist extrem alltagstauglich. Bei einem UND-Konto, das nur noch von wenigen Banken angeboten wird, geht nichts ohne die Zustimmung des anderen.

9. Wo finde ich ein Vereinskonto?

Einige Banken haben ein spezielles Angebot, das sich an Vereine richtet. Andere ermöglichen es, dass Vereine ein Geschäftskonto nutzen können. Welche das sind, steht bei Kontoguru in den Reviews.

10. Wann soll ich mein Girokonto kündigen?

Bevor die Kündigung auf den Postweg gebracht wird – erst sollte die neue Bankverbindung gefunden und das Konto eröffnet sein. Das vermeidet teure Irrläufer. Um das Girokonto zu kündigen, muss heute kaum noch eine Frist eingehalten werden. Details finden Kontoinhaber in den AGB. Damit der Kontoumzug gelingt, ist es empfehlenswert, den Kontowechselservice, den viele Banken gratis anbieten, zu nutzen.