TARGOBANK Girokonto – klassisches Banking für Preisbewusste

0
TARGOBANK Girokonto Erfahrungen / Test 2020
92%

Kurzfazit: Die Girokonto-Angebote der TARGOBANK eignen sich besonders als Gehaltskonto oder Guthabenkonto, denn nur ab einem gewissen Mindestgeldeingang handelt es sich um ein kostenloses Bankkonto. Gratis ist lediglich die virtuelle Kreditkarte, ansonsten entstehen je nach gewünschter Karte bis zu 97 Euro Jahresgebühren. Als positiv zu werten ist vor allem der unkomplizierte, kostenfreie Bargeldbezug dank CashPool-Mitgliedschaft und der Vernetzung mit Handelspartnern.

  • 1. Konditionen
  • 2. Kontoeröffnung
  • 3. Banking
  • 4. Einlagensicherung
  • 5. Sicherheit
  • 6. Kundenservice

TARGOBANK Girokonto StartseiteKostenloses Banking und komfortable Kontoführung – damit lassen sich die Angebote der TARGOBANK beschreiben. Denn sofern der niedrig bemessene Mindestgeldeingang gewährleistet ist, wird die Kontoführung gratis.

Kunden profitieren von den Leistungen einer Filialbank, haben jedoch die Möglichkeit, ihr Girokonto in Eigenregie ausschließlich online zu führen.

Preisbewusste finden bei der TARGOBANK interessante Finanzprodukte sowie eine kostenlose Kontoführung – wenn das Bankkonto als Gehaltskonto genutzt wird.

Das TARGOBANK Girokonto im Überblick

Die TARGOBANK mit Sitz in Düsseldorf gehört zur französischen Crédit-Mutuel-Gruppe und war bis 2010 Teil der Citibank. Targo ist ein von Werbefachleuten entwickeltes Kunstwort, das die Aufmerksamkeit auf die Bank ziehen soll. Medial war das Finanzinstitut in den letzten Jahren gut vertreten. So gab es eine Kooperation mit dem Fernsehsender Pro7 und eine offizielle Partnerschaft mit dem DFB.

Die Bank hat sich hauptsächlich im Privatkundengeschäft positioniert, daneben sind auch Geschäftskunden im Visier. Neben verschiedenen Kontomodellen können Kunden zwischen verschiedenen Formen der Geldanlage oder Depotverwaltung wählen, Kredite aufnehmen und Versicherungen abschließen.

Mit eigenen Filialen und Geldautomaten sowie einem exzellent aufgestellten Onlinebanking-Bereich agiert die Bank an der Schnittstelle zwischen Filial-und Direktbank. Im Internet können Kunden die drei Kontomodelle Online-Konto, Komfort-Konto und Starter-Konto online abschließen. Nur in der Filiale ist die Eröffnung des Plus-Kontos (Mindestgeldeingang 1.000 Euro oder 5,95 Kontoführungsgebühren im Monat) und des Premium-Kontos (Einlage ab 50.000 Euro oder 12,45 Euro Kontoführungsgebühren monatlich) möglich. In unserem Test haben wir uns auf die im Internet zu eröffnenden Konten beschränkt.

Wichtige Eigenschaften und Besonderheiten:

  • Keine Kontoführungsgebühren (mit Bedingung): Die Kontoführungsgebühren entfallen ab einem Mindestgeldeingang von 600 Euro im Monat.
  • Verschiedene Kontomodelle zur Wahl: Die Bank bietet unterschiedliche Girokonten vom Starter-bis zum Komfortkonto an, um die Ansprüche unterschiedlicher Zielgruppen zu bedienen.
  • Kostenloser Bargeldbezug im Inland: Dank eigener Automaten, Mitgliedschaft bei CashPool und durch zahlreiche Handelspartner bequem Bargeld abheben – sogar ohne Karte.
  • Dispo-Freigrenze: Bei Überzug von 50 bis 100 Euro entstehen keine Zinsen.

Besondere Funktionen:

  • paydirekt: Kunden können vom sicheren Bezahlen im Netz profitieren.
  • Kontaktloses Bezahlen: Nie mehr die Karte in das Lesegerät eingeben? Kein Problem, die Karten der TARGOBANK arbeiten mit Nahfunktechnologie (NFC) – das ist besonders sicher, denn die Karte funktioniert nur, wenn der Abstand zum Lesegerät geringer als 4 cm ist.
  • Kontowechselservice: Das alte Girokonto kündigen und das neue Girokonto wechseln zur TARGOBANK ist kinderleicht mit diesem kostenlosen Service. Den Umzug erledigt die Bank oder auch der Kunde in Eigenregie im Portal.
  • Money to go: Dieses Feature prüft in Echtzeit, auf welchem Konto genug Kapital für eine größere Anschaffung vorhanden ist, erweitert auf Anfrage den Dispo oder schlägt einen Kredit vor.
  • Vorsorge: Die TARGOBANK bietet auch umfangreiche Versicherungen an. So haben die Kunden die Möglichkeit, im Zusammenhang mit einem Kredit eine Kreditlebensversicherung abzuschließen, die dafür sorgt, dass im Todesfall Schulden weiter bezahlt werden. Ein ähnliches System existiert bei der Bank auch als Arbeitsunfähigkeitsversicherung. Weitere Versicherungen wie Lebensversicherungen und Unfallversicherung runden das Portfolio ab.
  • Google Pay & Apple Pay: Hiermit ist die TARGOBANK noch nicht am Start.

Für wen ist das TARGOBANK Girokonto geeignet?

Die Konten der TARGOBANK eigenen sich für alle, die einerseits ihr Konto gerne online führen, aber auch immer wieder die Dienstleistungen in der Filiale benötigen und zahlreiche kostenlose Möglichkeiten, um Bargeld abzuheben oder einzuzahlen.

Da die Kreditkarte bis auf die virtuelle Karte nicht gebührenfrei ist, kommt das Konto vor allem für Kunden infrage, die eine Nutzung der Girokarte bevorzugen.

Um von einer kostenlosen Kontoführung zu profitieren, ist ein Mindestgeldeingang erforderlich. Ideal ist die Nutzung als Gehaltskonto, doch auch junge Leute können ein kostenloses Girokonto beantragen.

Die Zielgruppe umfasst für das … :

Online-Konto:

  • Angestellte
  • Selbständige und Freiberufler mit entsprechenden Einnahmen
  • alle, die ein Haushaltskonto wünschen

Komfort-Konto:

  • Angestellte
  • Beamte
  • Rentner
  • Ehepaare bei einem Gemeinschaftskonto

Starter-Konto:

  • Schüler, Azubis und Studenten

Aktuelle TARGOBANK Girokonto Prämie / Aktion

Zurzeit gibt es keine Kontoeröffnungsprämie.

1. Konditionen: Kosten und Gebühren

1) Kontoführungsgebühren

Die Kostenstruktur der im Netz abschließbaren Girokonten der TARGOBANK gestaltet sich wie folgt:

  • Online-Konto: kostenlose Kontoführung ab einem monatlichen Eingang von 600 Euro, ansonsten 3,95 Euro pro Monat.
  • Komfort-Konto: umsonst ist die Kontoführung bei Geldeingängen von mindestens 2000 Euro im Monat, ansonsten liegt die Grundgebühr bei 8,95 Euro im Monat.
  • Starter-Konto: gebührenfreie Kontoführung für alle bis 30 Jahre.

2) Girokarte

Eine Girokarte gibt es kostenlos zu jedem Konto, eine Partnerkarte kann für das Online-Konto und das Komfort-Konto für 7,50 Euro im Jahr zusätzlich bestellt werden.

3) Kreditkarte

Eine gebührenfreie Kreditkarte darf bei der TARGOBANK nicht erwartet werden. Die einzige Ausnahme bildet die virtuelle Kreditkarte, die sogenannte Online-Classic gibt es gebührenlos zum Online-Konto. Ansonsten gelten folgende Preise:

  • Online-Konto: Visa Gold 59 Euro Jahresgebühr, Visa Premium 97 Euro.
  • Komfort-Konto: Visa Classic 39 Euro, Visa Gold 59 Euro, Visa Premium 97 Euro.
  • Starter-Konto: Visa Prepaid 0,99 Euro monatlich.

Neben der Hauptkarte können beim Online- und Komfortkonto auch Partnerkarten gegen Entgelt bestellt werden. Die Fremdwährungsgebühren betragen 1, 85 %.

4) Zahlungsverkehr

Beim Komfort-Konto und Starter-Konto sind alle Arten von Überweisungen, Daueraufträgen und Lastschriften kostenlos, unabhängig davon, ob der Auftrag online, am Schalter oder telefonisch erfolgt. Das Online-Konto erlaubt gratis nur den Zahlungsverkehr online, ansonsten fallen Gebühren für das Telefonbanking oder die beleghafte Überweisung in Höhe von 3,50 Euro an.

5) Bargeld abheben

Geld abheben im Inland

Die TARGOBANK betreibt eigene Filialen, in denen Kunden unter Vorlage der Giro- oder Kreditkarte kostenlos Bargeld abheben können. Daneben stehen eigene Automaten zur Verfügung. Das Netz ist nicht besonders dicht, doch können Kunden kostenfrei an Automaten der CashPool Mitglieder abheben. Dabei handelt es sich nach der CashGroup um den zweitgrößten Zusammenschluss deutscher Privatbanken. Am häufigsten werden Kunden dabei Automaten der Sparda-Bank antreffen.

Die Geldautomatensuche der TARGOBANK auf der Homepage oder in der App hilft, einen Automaten für den kostenlosen Bargeldbezug zu finden. Daneben besteht die Möglichkeit, eine Summe bis zu 200 Euro bei einem Mindesteinkaufswert von 10 Euro an der Kasse folgender Handelspartner abzuheben:

  • Penny
  • REWE
  • netto
  • Aldi Süd

Wer gerade keine Karte zur Hand hat, kann mit der App selbst einen Code generieren und am Automaten der TARGOBANK abheben. Der Code kann auch via Telefon beantragt werden.

Bei Fremdbanken kostet die Bargeldabhebung 1 % des Betrages, mindestens jedoch 5,95 Euro. Mit der Kreditkarte kann viermal im Monat gratis von einer Bank in Deutschland Bargeld bezogen werden, zumindest von Inhabern des Online- und Komfort-Kontos. Beim Starter-Konto fallen hingegen Gebühren an – mindestens 5,95 Euro.

Das Tageslimit wird bei der Kontoeröffnung festgelegt, kann aber geändert werden. In der Regel beträgt es zwischen 2.000 und 7.500 Euro.

Geld abheben im Ausland

Etwas gewöhnungsbedürftig ist der Bargeldbezug mit der Kreditkarte im Ausland. Hat die Karte die Funktion Gratis Cash, kann damit viermal im Monat innerhalb der EU kostenlos Geld abgehoben werden. Ansonsten fallen Gebühren von mindestens 5,95 Euro oder 1% des Betrages an. Bei Fremdwährung werden noch einmal 1,85 % der Summe aufgeschlagen. Mindestens 5,95 Euro oder 1 % der Summe fallen auch an, wenn die Girokarte im Ausland eingesetzt wird.

6) Bargeld einzahlen

Eine Bargeldeinzahlung am Schalter oder Automaten der TARGOBANK ist kostenlos. Akzeptiert werden gebührenfrei auch bis zu 100 Münzen, darüber kostet die Münzeinzahlung 7,50 Euro.

An der Supermarktkasse können Kunden bei den Handelspartnern mit einem auf der App generierten Barcode 100 Euro gratis im Monat einzahlen, größere Beträge kosten 1,5 % der Summe an Gebühren.

7) Guthabenzinsen

Das Guthaben auf dem Girokonto der TARGOBANK wird nicht verzinst.

8) Dispokredit und Kontoüberziehung

Wer ein Girokonto bei der TARGOBANK beantragen will, ist überrascht von der Dispo-Freigrenze. Die beträgt beim Online-Konto 50 Euro und beim Komfort-Konto 100 Euro. Das bedeutet, du kannst bis zu dieser Summe dein Konto überziehen und es fallen keine Zinsen an. Das Starter-Konto kann grundsätzlich nicht überzogen werden.

Beim Online-Konto betragen die Zinsen für den Dispo und die geduldete Kontoüberziehung 7,47 % p.a., beim Komfort-Konto wird es mit 12,43 % p.a. deutlich teurer.

9) Tagesgeldkonto

Kunden, die ihr Geld besser für sich arbeiten lassen wollen, können kostenlos bei der TARGOBANK ein Tagesgeldkonto eröffnen, dessen Guthaben ab dem ersten Euro verzinst wird. Daneben warten noch weitere attraktive Sparprodukte.

10) Depotkonto

Die TARGOBANK bietet verschiedene Formen der Depotführung an. Das Direkt-Depot wird ausschließlich online geführt, ist gratis und eignet sich für Kunden, die ihren Wertpapierhandel gerne selbst in die Hand nehmen.

2. Kontoeröffnung

Welche Voraussetzungen / Bedingungen müssen für die Kontoeröffnung erfüllt sein?

Auch wenn die TARGOBANK es nicht explizit schreibt, schätzt die Bank Kunden, die einen Mindestgeldeingang von 600 Euro monatlich nachweisen können. Alternativ ist es möglich, das Girokonto mit einer Einlage ab 10.000 Euro beim Online-Konto und 25.000 Euro beim Komfort-Konto auszustatten, in diesen Fällen entfallen auch die Kontoführungsgebühren.

Die Bank fragt nach dem steuerlichen Wohnsitz, was bedeutet, dass ein Hauptwohnsitz in Deutschland nicht verpflichtend ist. Das Starter-Konto kann ab 14 Jahren eröffnet werden, die Unterschrift der Erziehungsberechtigten ist notwendig.

Wie läuft die Kontoeröffnung ab?

Wer eine TARGOBANK in der Nähe hat, kann das Konto in der Filiale eröffnen. Bequemer geht es über das Internet:

  1. Online-Formular ausfüllen
  2. Extras wie Dispo, Tagesgeld, kontaktloses Bezahlen oder Kreditkarte wählen
  3. Persönliche Daten, Anschrift, Steueransässigkeit
  4. Berufliche Situation – wichtig, wenn ein Dispo gewünscht wird
  5. Antrag abschicken und Video-Legitimation durchführen
  6. Fordert die Bank keine Unterlagen nach, ist die Kontoeröffnung schnell passiert. Sämtliche Unterlagen und Karten gehen Kunden per Post zu.

Wird eine SCHUFA-Abfrage durchgeführt?

Es handelt sich bei den Produkten der TARGOBANK nicht um ein Girokonto ohne Schufa. Die Abfrage bei der Auskunftei ist verbindlich.

Kann man das Konto als Gemeinschaftskonto nutzen?

Sofern beide Kontoinhaber volljährig sind, können alle Girokonten der TARGOBANK als Gemeinschaftskonto geführt werden.

3. Banking

Online Banking

Im Test überzeugt die Bank mit einem soliden Bankingportal, das mit alles Features ausgestattet ist, um ein Girokonto unkompliziert zu führen und zu verwalten. Den Erfahrungen nach ist das vor allem beim Online-Konto wichtig, das ausschließlich digital ist.

Mobile Banking, Mobile-Banking App

Mit der App lassen sich sämtliche Bankgeschäfte vom Smartphone aus erledigen. EasyTAN ermöglicht eine sichere Abwicklung, der digitale Fingerabdruck zum Login für zusätzliche Sicherheit. Die App umfasst ferner den Geldautomatenfinder, ein elektronisches Haushaltsbuch und den Service Money to Go, der bei Anschaffungen unterwegs schnell ermöglicht, den finanziellen Handlungsspielraum zu erweitern.

4. Einlagensicherung

Die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken deckt Einlagen bis 100.000 Euro ab. Zusätzlich greift der Einlagen­sicherungsfonds des Bundes­verbandes deutscher Banken bis zu einer Summe von 469.461.000 EUR für jeden Kunden.

5. Sicherheit

Kunden der TARGOBANK wissen dank eines SMS-Service immer über sämtliche Vorgänge auf dem Konto Bescheid. Daneben zeigt die durch Fingerabdruck und EasyTAN geschützte App jede Transaktion an.

Der integrierte Dispo-Melder schützt davor, unkontrolliert ins Minus zu rutschen. Kommt es beim Online-Banking zu einem Schaden, übernimmt die Bank die Garantie. Die Visacard der TARGOBANK verfügt über das 3D Secure-Verfahren.

6. Kundenservice

Neben dem persönlichen Kontakt in der Filiale ist die Hotline der Bank 24 Stunden am Tag erreichbar. Daneben können Kunden per Online-Formular die Bank kontaktieren. Eine Chat-Möglichkeit für schnelle Fragen wäre noch wünschenswert.

TARGOBANK Girokonto als Testsieger

Im Girokonto Vergleich kann die TARGOBANK mit einigen Auszeichnungen aufwarten.

  • Von der Welt gab es einmal Platin im Club der Besten für einen ausgezeichneten Kundenservice.
  • Das Handelsblatt hat das kostenlose Girokonto der Bank prämiert.
  • Das Portal Banking Check vergab ein „sehr gut“ für die Leistungen als Filialbank.

Alternativen

Die Konditionen der TARGOBANK gefallen nicht? Kein Problem, das beste Girokonto findet sich eventuell bei den Direktbanken bei der ING, der norisbank, N26 oder der comdirect sowie der DKB.

Bei den Filialbanken sind die Angebote von Commerzbank, Deutscher Bank und Postbank interessant.

Zusammenfassung

In unserem Testbericht wird deutlich, dass ein Girokonto bei der TARGOBANK nicht unter allen Bedingungen zu empfehlen ist. Junge Leute profitieren beim Starter-Konto von der kostenlosen Kontoführung und einer sehr günstigen Prepaid-Kreditkarte. Dieses Modell ist auch für Studenten interessant.

Ansonsten ist der moderate Mindestgeldeingang von 600 Euro oder 2.000 Euro im Monat erforderlich, um Online- und Komfort-Konto gratis zu führen. Daher empfehlen wir, diese Konten als Gehaltskonto zu nutzen. Ein Wermutstropfen sind die Gebühren für die Kreditkarte – hier konnten uns im Test anderen Banken mit kostenlosen Karten und einem der TARGOBANK vergleichbaren Service mehr überzeugen.

Unter dem Strich erhältst du bei dieser Bank jedoch ein solides Bankkonto, das über interessante Features verfügt, die dein Finanzmanagement erleichtern.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum TARGOBANK Girokonto

1. Was kostet ein Girokonto bei der TARGOBANK?

Das hängt vom gewünschten Kontomodell und dem Mindestgeldeingang ab. Von 0 bis 8,95 Euro gestalten sich die Kosten.

2. Wie lange dauert die Kontoeröffnung?

Der Antrag wird online oder in der Filiale gestellt. Wir empfehlen den bequemen Online-Antrag. Das Konto ist nach Eintreffen von Karten per Post nach einigen Tagen einsatzfähig.

3. Wer kann ein Konto eröffnen?

Die Kontoeröffnung ist bei Wohnsitz in Deutschland und im Ausland möglich. Da eine Schufa-Abfrage durchgeführt wird, sollte eine gewisse Bonität vorhanden sein. Der Mindestgeldeingang ist nicht verpflichtend, ermöglicht jedoch eine kostenlose Kontoführung.

4. Was passiert, wenn die TARGOBANK die Kontoeröffnung ablehnt? Warum kann das passieren?

Meist ist eine schlechter Bonität der Grund. In diesem Fall kann ein Basiskonto als Guthabenkonto eröffnet werden.

5. Wird bei der TARGOBANK ein Girokonto mit Dispo angeboten?

Der Dispo kann bei der Kontoeröffnung mit beantragt werden.

6. Kann man ein Konto bei der TARGOBANK ohne Einkommen eröffnen?

Ja, das ist schon bei Jugendlichen möglich. Bei Erwachsenen werden ohne Mindestgeldeingang Kontoführungsgebühren berechnet.

7. Wird mir ein Konto trotz negativer Schufa bei der TARGOBANK gewährt?

Das ist eher unwahrscheinlich.

8. Wo kann ich als TARGOBANK Kunde kostenlos Geld abheben?

An den eigenen Automaten der Bank, Automaten der CashPool Partner, bei Handelspartnern und in der EU viermal am Monat mit der Kreditkarte bei jeder Bank.

9. Wie viel Geld kann ich pro Tag / pro Woche abheben?

Das hängt vom Karten- und Kontotyp ab. Das Limit wird bei der Kontoeröffnung festgelegt und liegt zwischen 2.000 und 7.500 Euro am Tag.

10. Wie kann ich auf mein TARGOBANK Girokonto Geld einzahlen? Was kostet das?

Kostenlos und unbegrenzt in den Filialen und an den Automaten der Bank, bei Handelspartnern pro Monat 100 Euro gebührenfrei.

11. Wie kündige ich mein TARGOBANK Girokonto?

Um das Girokonto auflösen zu können, ist eine spezielle Kündigungsfrist nicht erforderlich. Allerdings muss die Kündigung schriftlich an die Bank gehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.