1822direkt Girokonto – Direktbanking mit langer Tradition

0
1822direkt Girokonto Erfahrungen / Test 2021
90%

Kurzfazit: Das 1822direkt Girokonto gibt es in drei Varianten. Dank eines smarten Systems ist der Mindestgeldeingang für die kostenlose Kontoführung leicht zu realisieren. Kunden erwarten leistungsstarke Girokonten und eine Anbindung an die Infrastruktur der Sparkassen, was vor allem beim kostenlosen Bargeldbezug von Vorteil ist.

  • 1. Konditionen
  • 2. Kontoeröffnung
  • 3. Banking
  • 4. Einlagensicherung
  • 5. Sicherheit
  • 6. Kundenservice

1822direkt Girokonto StartseiteDas 1822direkt Girokonto wird bei einer Tochtergesellschaft der Traditionsbank Frankfurter Sparkasse geführt. Dieses Unternehmen gibt es bereits seit 1996, was dazu geführt hat, immer wieder interessante Impulse im Direktbanking zu setzen.

Kunden können sich auf eine hervorragende Servicequalität, faire Preise und Transparenz verlassen.

Speziell für kleine Ausgaben gibt es das 1822MOBILE-Konto, ansonsten ist das Girokonto die Bankverbindung der Wahl. Hier hat die 1822direkt kürzlich einen Relaunch durchgeführt. Kunden haben jetzt die Wahl zwischen drei verschiedenen Girokonten. So findet garantiert jeder das Konto, das zu ihm passt. Es gibt das

  • 1822MOBILE-Konto
  • 1822direkt Girokonto Klassik
  • 1822direkt Girokonto Premium

1822direkt Girokonto im Überblick

Das Girokonto wird bei einer Direktbank geführt, die einst von der Frankfurter Sparkasse ins Leben gerufen wurde. Neben Online-Banking können Transaktionen auf dem Konto auch über Telefon und Banking App erledigt werden. Das Konto kann als einzelnes Girokonto, aber auch als Gemeinschaftskonto geführt werden.

Um Kontoführungsgebühren zu vermeiden, empfiehlt es sich, monatlich Gehalt oder andere Zuwendungen auf das 1822MOBILE-Konto gehen zu lassen – 0,01 Euro reichen aus – denn auf diese Weise lassen sich die Kontoführungsgebühren sparen. Für das reguläre 1822direkt Girokonto Klassik muss ein monatlicher Mindestgeldeingang von 700 Euro nachgewiesen werden.

Eine Kreditkarte gratis gibt es für Kunden nur im ersten Jahr oder generell für junge Leute. Die Bestellung will gut überlegt sein: Erst ab 4.000 Euro Jahresumsatz werden die Gebühren erstattet.

Ein Problem ist die Bargeldeinzahlung, denn die ist nur im Frankfurter Raum an den Einzahlautomaten der Frankfurter Sparkasse umsonst. An den Schaltern des Geldinstitutes kostet es 1,50 Euro – es empfiehlt sich bei häufigen Bargeldeinzahlungen ein Zweitkonto.

Wichtige Eigenschaften und Besonderheiten:

  • Kostenloses Girokonto: Die Kontoführungsgebühren entfallen, wenn monatlich ein Geldeingang von mindestens 0,01 Euro (beim 1822MOBILE-Konto) und mindestens 700 Euro (beim Girokonto Premium) stattfindet.
  • Gratis Kreditkarte: Für junge Leute bis 26 Jahre ist die Kreditkarte generell kostenlos, ansonsten ab 4.000 Euro Jahresumsatz.
  • Gratis Bargeld abheben: An Automaten der Sparkasse und in der EU kann gebührenfrei Bargeld abgehoben werden.
  • Kontaktlos bezahlen: Beträge bis 25 Euro können einfach und kontaktlos beglichen werden.
  • Dispokredit: Hier überzeugt die 1822direkt mit einem günstigen Dispozins von 7,17 % p.a.. Girokonto Premium-Kunden erhalten sogar einen Zinsvorteil von 1 % p.a.
  • Geldautomatenfinder: In der Banking App einfach die nächste Quelle für den kostenlosen Bargeldbezug suchen.
  • Kontowechselservice: Das Konto zieht dank kostenlosem Kontowechselservice mit wenigen Klicks ganz einfach und kostenfrei um. Alle Zahlungspartner werden automatisch über die neue Bankverbindung informiert.
  • paydirekt: Sicher die Einkäufe im Netz bezahlen ist mit diesem Feature möglich. Giropay wird nicht mehr angeboten.

Für wen ist das 1822direkt Girokonto geeignet?

Die 1822direkt ist für Kunden geeignet, die Direktbanking lieben und eine gute Bargeldversorgung schätzen, die durch die Anbindung an die Automaten der Sparkassen gegeben ist. Das ist besonders in ländlichen Gegenden ideal, wo die Anfahrtswege zu den Geldautomaten anderer Direktbanken lange sind.

Das Girokonto eignet sich als Gehaltskonto oder Haushaltskonto für

  • Angestellte
  • Beamte
  • Rentner

Durch den nicht definierten Mindestgeldeingang können auch

  • Arbeitslose
  • Hausfrauen und Hausmänner
  • Selbständige und Freiberufler

von dem Konto profitieren. Komplett kostenlos wird die Kontoführung für

  • Azubis und Studenten zwischen 18 und 26 Jahren
Tipp: Wer nur ein Haushaltskonto sucht, kann sich das komplett kostenlose 1822MOBILE- Konto anschauen.
Achtung: Das Konto der 1822direkt ist nicht die erste Wahl, wenn häufig Bargeldeinzahlungen notwendig sind – denn die gibt es gratis, beziehungsweise vergünstigt, nur im Frankfurter Raum.

Aktuelle 1822direkt Girokonto Prämie / Aktion

Ein Konto bei der 1822direkt zu eröffnen kann sich lohnen, denn immer wieder winken interessante Prämienaktionen.

Aktuell läuft eine Aktion, die dem Neukunden 100 Euro Kontoeröffnungsprämie zusichert, wenn das Girokonto Klassik bis zum 05.01.2021 eröffnet wird. Die Gutschrift erfolgt, wenn bis zum 31.05.2021 drei Gehaltseingänge in Höhe von jeweils mindestens 1.000 Euro auf dem Konto stattgefunden haben. Kann der Kunde diese Gehaltseingänge bei einem Girokonto Premium bis zum Stichtag nachweisen, erhöht sich die Prämie auf 120 Euro. 20 Euro gibt es aktuell zudem als Prämie für die Eröffnung des 1822MOBILE-Konto.

Neben Lohn oder Gehalt zählen auch Rente, Besoldung oder BAföG. Wer einen weiteren Kunden wirbt, erhält 100 Euro Weiterempfehlungsbonus zusätzlich.

Wichtiger Hinweis: Eigenüberweisungen sind ausgeschlossen, die Prämie wird ebenfalls nicht ausgezahlt, wenn das Gehalt zwar auf das 1822direkt-Konto geht, aber innerhalb von zwei Tagen nach Eingang eine Abverfügung von über 50 % auf ein anderes Konto erfolgt.
Gut zu wissen: Von der Prämienaktion ausgeschlossen sind Kunden, die innerhalb der 1822direkt das Girokonto Modell wechseln. Auch Selbstständige können von dieser Aktion leider nicht profitieren.

1. Konditionen: Kosten und Gebühren

1) Kontoführungsgebühren

Bei der 1822direkt geht es ohne Kontoführungsgebühren, wenn einige Dinge beachtet werden. Das 1822MOBILE-Konto verlangt für die gratis Kontoführung monatlich einen symbolischen Geldeingang ab 0,01 Euro – ansonsten kostet das Konto 1,90 Euro. Beim Girokonto Klassik beträgt die Höhe des geforderten Geldeinganges 700 Euro, ansonsten berechnet die 1822direkt 3,90 Euro monatlich. Das Girokonto Premium kostet 9,90 Euro monatlich:

  • 1822MOBILE: kostenlos ab 0,01 Euro Geldeingang im Monat, sonst 1,90 Euro monatlich
  • Girokonto Klassik: kostenlos ab 700 Euro Geldeingang im Monat, sonst 3,90 Euro monatlich
  • Girokonto Premium: 9,90 Euro monatlich

2) Girokarte

Der Kontoinhaber erhält eine Girokarte, bei einem 1822direkt Gemeinschaftskonto sind es zwei Karten. Die Beantragung weiterer Karten für Bevollmächtigte ist zum Preis von 6 Euro pro Jahr und Stück möglich.

3) Kreditkarte

Junge Kontoinhaber bis 26 Jahre profitieren von einer kostenlosen Visa Classic oder Mastercard Standard. Ab dem 27. Lebensjahr fällt eine Jahresgebühr von 29,90 Euro an, doch erstattet die 1822direkt die Kosten zurück, wenn sich mehr als 4.000 Euro Umsatz auf der Karte finden.

Alle, die etwas mehr wollen, können zu ihrem Bankkonto die GOLD-Karte für eine Jahresgebühr von 69,90 Euro beantragen – eine Rückerstattung gibt es hier allerdings nicht. Die Ausstellung einer Partnerkarte ist möglich, die Gebühren entsprechen denen der Hauptkarte.

Für den Auslandseinsatz in Fremdwährung werden 1,75 % des Umsatzes veranschlagt.

Tipp: 1822direkt-Kunden können die Kreditkarte ein Jahr lang kostenlos testen und sich erst dann entscheiden. Im Girokonto Premium ist die Kreditkarte in den Kontoführungsgebühren inbegriffen.

4) Zahlungsverkehr

Das komplette Online Banking von der Überweisung bis zum Dauerauftrag ist kostenlos. Du solltest allerdings weder das Telefon-Banking noch den Sprachcomputer für deine Transaktionen nutzen, denn es fallen Gebühren in Höhe von 1,50 Euro an. Auch die Einreichung von Schecks kostet 2,50 Euro.

5) Bargeld abheben

Geld abheben im Inland

Kunden, die ein 1822MOBILE-Konto oder Girokonto Klassik-Konto haben, heben gratis mit der Girokarte viermal bzw. sechsmal monatlich an allen Sparkassenautomaten ab. Darüber hinaus kostet die Bargeldverfügung 2 Euro pro Transaktion. Kostenfrei sind die Automaten der Frankfurter Sparkasse, was jedoch nur für Kunden vor Ort relevant ist. Kunden mit dem Girokonto Premium-Konto heben unbegrenzt gebührenfrei an allen Geldautomaten der Sparkassen ab.

Daneben ist der kostenlose Bargeldbezug bei vielen Supermärkten wie Rewe, Penny, netto und Aldi Süd möglich. Der Mindesteinkaufswert von meist 20 Euro ist zu beachten, außerdem liegt das Limit bei den Handelspartnern bei 200 Euro. Mit der Girokarte sind es 2.000 Euro pro Tag. Mit der Kreditkarte kostet der Bargeldbezug 2 % des Umsatzes, mindestens jedoch 5,11 Euro.

Tipp: Die Frei-Abhebungen können für entsprechend große Beträge genutzt werden. Kleinere Summen werden mit dem Einkauf kombiniert. So wird der Bargeldbezug mit der richtigen Planung komplett kostenfrei.

Geld abheben im Ausland

Mit der Kreditkarte heben 1822direkt Kunden in der Eurozone kostenlos an Geldautomaten ab. Bei Beträgen in Fremdwährung fallen 1,75 % des Umsatzes an. Die Girokarte lohnt sich weder im europäischen Ausland noch in Ländern mit anderer Währung. Hier entstehen mindestens 6 Euro, bzw. 1 % des Umsatzes an Gebühren plus eventuelle Fremdwährungsgebühr.

6) Bargeld einzahlen

Ganz so leicht war die Bargeldeinzahlung im Test bei der 1822direkt nicht. Sie kann am Schalter der Filialen für 1,50 Euro, beziehungsweise den eigenen Einzahlungsautomaten der Bank gebührenfrei vorgenommen werden.

Nachteil: Diese Infrastruktur ist nur im Großraum Frankfurt gegeben. Einzahlungen bei anderen Banken und Sparkassen sind möglich, doch immer mit unterschiedlichen Kosten verbunden.

Achtung: Wenn du regelmäßig Bargeld einzahlen musst, solltest du mindestens einen Einzahlungsautomaten der 1822direkt in der Nähe haben oder alternativ ein zweites Girokonto besitzen.

7) Guthabenzinsen

Das Guthaben auf dem Girokonto wird nicht verzinst.

8) Dispokredit und Kontoüberziehung

Mit 7,17 % p.a. ist der Zinssatz für den 1822direkt Dispokredit im unteren Bereich angesiedelt. Premium-Kunden erhalten den Dispo sogar noch günstiger – hier sind es 6,17 % p.a. Dieser Zinssatz gilt auch für die geduldete Kontoüberziehung.

Je nach Kontomodell handhabt die 1822direkt den Dispo ganz unterschiedlich. Der Dispo beim 1822MOBILE-Konto kann nach drei Gehaltseingängen eingerichtet werden. Die eingeräumte Höhe hängt vom Gehalt ab. Kunden, bei denen die Bonität ausreichend ist, erhalten bei dem 1822direkt Klassik und Premium-Konto direkt einen Dispo in Höhe von 1.000 Euro – eine Aufstockung ist später nach Rücksprache mit der 1822direkt möglich.

9) Tagesgeldkonto

Das Tagesgeldkonto kann kostenfrei eröffnet werden. Am besten gleich im Zusammenhang mit dem Girokonto eröffnen. Die Zinsen werden am Jahresende gutgeschrieben.

10) Depotkonto

Das Wertpapierdepot kann ebenfalls kostenlos angelegt werden. Allerdings bleibt das nur gebührenlos, wenn im Quartal mindestens eine Order stattfindet. Ansonsten berechnet die 1822direkt 3,90 Euro im Monat.

2. Kontoeröffnung

Welche Voraussetzungen und Bedingungen müssen für die Kontoeröffnung bei der 1822direkt erfüllt sein?

Die 1822direkt richtet ihr Angebot an eine breite Zielgruppe. Wer ein Internetkonto eröffnen will, muss die folgenden Voraussetzungen mitbringen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Wohnsitz in Deutschland
  • Natürliche Person – das 1822direkt Girokonto richtet sich an Privatkunden, die Eröffnung eines Geschäftskontos für Unternehmen ist nicht möglich.

Um von der kostenlosen Kontoführung zu profitieren, müssen weitere Bedingungen erfüllt sein:

  • Monatlicher Eingang von mindestens 0,01 Euro für das 1822MOBILE-Konto
  • Mindestgeldeingang von 700 Euro im Monat für das Girokonto Klassik.

So funktioniert die Kontoeröffnung bei der 1822direkt

Das 1822direkt Girokonto ist ein Internet-Konto. Dementsprechend findet die Kontoeröffnung zunächst digital statt. Das sind die einzelnen Schritte:

  1. Passendes Kontomodell auf der 1822direkt-Homepage auswählen.
  2. Kontoeröffnungsantrag ausdrucken und ausfüllen.
  3. Einzel- oder Gemeinschaftskonto auswählen. Wichtig: Bei einem Gemeinschaftskonto sind die Daten beider Kontoinhaber notwendig. Paare müssen einen gemeinsamen Wohnsitz haben!
  4. Auf dem Eröffnungsantrag Zusatzleistungen wie Kreditkarte und Sparprodukte wählen.
  5. Den Postident-Coupon ausdrucken.
  6. Mit Personalausweis oder Reisepass und Meldebestätigung plus Postident-Coupon Legitimation in einer Filiale der Deutschen Post AG durchführen.
  7. Postident-Coupon und Kontoeröffnungsantrag an die 1822direkt schicken.
Gut zu wissen: Während alle Direktbanken und die Fintechs die Kontoeröffnung per Videoident-Verfahren durchführen, ist die 1822direkt noch konservativ. Hier sind nur die ersten Schritte im Netz machbar. Dadurch zieht sich die Kontoeröffnung unnötig in die Länge.

Wird eine SCHUFA-Abfrage durchgeführt?

Die Schufa-Abfrage ist Standard, es handelt sich bei der 1822direkt nicht um ein Girokonto ohne Schufa.

Kann man das Konto als Gemeinschaftskonto nutzen?

Das Konto kann von Paaren, Ehepaaren als Gemeinschaftskonto oder als WG-Konto von Wohngemeinschaften geführt werden.

1822direkt Kontowechselservice

Die 1822direkt wirbt mit einem Kontowechsel in der Kaffeepause. Das haben wir uns einmal angeschaut. Tatsächlich ist es nicht nur sehr unkompliziert, das neue Girokonto bei der Direktbank zu eröffnen, sondern auch, sämtliche Zahlungsverpflichtungen umleiten zu lassen.

Wer sich entscheidet, ein Konto bei der 1822direkt zu eröffnen, hat die Möglichkeit, ohne Gebühr den digitalen Kontowechselservice zu wählen. Sobald die 1822direkt die Daten der alten Bankverbindung hat, kümmert sie sich um den Rest. Lastschriften und Daueraufträge werden umgeleitet auf das neue Bankkonto. Das spart Zeit und unnötige Kosten, wenn vergessen wurde, ein Zahlungspartner zu informieren und die Lastschrift zurückgegeben wird.

3. Banking

Online Banking

Kunden der 1822direkt haben die Wahl, ob sie ihr Konto am Desktop in einem übersichtlichen, gut durchstrukturierten Portal führen oder die Banking App nutzen. Wir empfehlen beide Varianten, denn mit der App lassen sich auch unterwegs Transaktionen praktisch, schnell und sicher durchführen.

Bis vor kurzem verfügte das 1822MOBILE-Konto über eine eigene App. Diese wurde nun mit der regulären 1822direkt App zusammengelegt, was Banking noch effizienter macht. Neu ist, dass Mobile-Kunden ebenfalls die Desktop-Variante des Online Bankings nutzen können.

Mobile Banking / 1822direkt App

Die 1822direkt bietet verschiedene Apps an. Die Apps verfügen über Push-Nachrichten, den Geldautomatenfinder und alle Informationen zu Kontoständen und Umsätzen. Das Magazin Chip hat die App zur besten Banking App gewählt. Die App sollte unbedingt mit einer App für das TAN-Verfahren kombiniert werden.

Die 1822direkt App wurde vom Magazin CHIP zu Deutschlands bester Banking App gewählt. Die App ist verfügbar für Android und iOS. Sie verfügt über die folgenden Features:

  • Foto Überweisung
  • Geldautomatenfinder
  • Push-Nachrichten / Alerting Funktion
  • Mobile Brokerage
Gut zu wissen: Die 1822MOBILE-App steht nicht mehr zur Verfügung, alle Kunden nutzen nun dieselbe App.

4. Einlagensicherung

Als Teil der Sparkassengruppe ist die 1822direkt an deren institutseigenes Sicherheitssystem angeschlossen. Insgesamt besteht dieses aus 13 Ebenen. Seit der Gründung in den 1970er Jahren musste dieses System noch nie aktiviert werden. Es gilt als absolut vertrauenswürdig.

5. Sicherheit

Die Direktbank hat sich einiges einfallen lassen, damit Banking ein Höchstmaß an Sicherheit erreicht. Kunden erhalten zum einen eine Telefon-PIN. Außerdem gibt es eine App, die TANs generiert, mit denen die Transaktionen freigegeben werden können. Die QRT AN+ App erzeugt hingegen einen Quellcode, sodass Listen und Nummern der Vergangenheit angehören. Die 1822direkt bezeichnet die Kombination aus Banking App und TAN-App als Dreamteam für die Sicherheit.

Selbstverständlich können sich Kunden darauf verlassen, dass sämtliche Daten bei der Übertragung nach höchsten Standards verschlüsselt werden.

6. Kundenservice

Kunden kontaktieren die Direktbank bevorzugt per Telefon. Die Telefon-Hotline steht von Montag bis Freitag zwischen 8.00 und 20.00 Uhr zur Verfügung. Am Samstag sind die Kundenbetreuer zwischen 8.00 und 16.00 Uhr erreichbar. Sonntags und an Feiertagen pausiert der Kundenservice. Daneben kann die Direktbank per E-Mail kontaktiert werden. Unseren Erfahrungen mit der Onlinebank nach ist die Telefon-Hotline jedoch die bessere Option. Die freundlichen Mitarbeiter helfen schnell und gezielt.

Für Baufinanzierungen steht an Werktagen von 8.00 bis 18.30 Uhr eine eigene Hotline zur Verfügung. Der Sperr-Notruf ist rund um die Uhr erreichbar.

Kunden werben Kunden-Programm

Wer mit seinem Konto bei der 1822direkt zufrieden ist und Freunde oder Familie von den zahlreichen Vorteilen überzeugen kann, wird von der Direktbank belohnt. So funktioniert das Kunden werben Kunden-Programm:

  • 1. Auf der Webseite der 1822direkt einen persönlichen Weiterempfehlungslink generieren.
  • 2. Diesen Link an einen Interessenten versenden. Für jede Empfehlung wird ein separater Link generiert.
  • 3. Als Neukunde gilt, wer noch nie ein Konto bei der 1822direkt oder der Frankfurter Sparkasse hatte, mindestens 18 Jahre alt und eine natürliche Person ist. Ausgeschlossen sind Firmen, aber auch Mitinhaber bei einem 1822direkt Gemeinschaftskonto.
  • 4. Pro Jahr kann jeder 1822-Kunde 12 Empfehlungslinks generieren und versenden.
  • 5. Nach Erhalt des Links hat der Neukunde sechs Wochen Zeit, das Girokonto bei der 1822 zu eröffnen. Danach verfällt der Link.
  • 6. Entscheidet sich der Neukunde, ein Gemeinschaftskonto zu eröffnen oder weitere 1822direkt Finanzprodukte zu nutzen, wird die Prämie nur einmal ausbezahlt.
  • 7. Die Gutschrift auf das Girokonto des Werbers erfolgt etwa drei Wochen nachdem der Neukunde den Kontoeröffnungsvertrag abgeschlossen hat.

Je nachdem, für welches Konto oder Finanzprodukt sich der Neukunde entscheidet, fallen die Prämien unterschiedlich aus. Mit diesen Geldprämien darf der Werber rechen:

  • Girokonto Klassik: 50 Euro
  • Girokonto Premium: 100 Euro
  • Wertpapierdepot plus Verrechnungskonto: 100 Euro
  • Ratenkredit: 100 Euro
Hinweis: Die Kundenwerbung für das 1822MOBILE-Konto wird nicht mit einer Prämie honoriert.

1822direkt Girokonto als Testsieger

  • Das Deutsche Institut für Servicequalität in Zusammenarbeit mit ntv bescheinigt der 1822direkt Bank des Jahres zu sein. Die Erfahrungen mit dem Girokonto werden als „sehr gut“ bewertet.
  • Chip kürt die App zur besten Banking App.
  • Testsieger wurde die 1822direkt auch bei den Direktbanken. Dem Handelsblatt war es ein Prädikat im Bereich „Sicherheit“ wert.

Alternativen

Kunden, die einen Mindestgeldeingang nachweisen können, haben die Möglichkeit, bei der 1822direkt kostenfrei ein leistungsstarkes Girokonto zu erhalten, das Gratis-Barabhebungen bei Handelspartnern und viermal im Monat bei Sparkassen ermöglicht.

Ist diese Banking-Lösung trotzdem nicht optimal oder reicht das 1822MOBILE-Konto, das einen Geldeingang von nur 0,01 Euro für die kostenlose Kontoführung voraussetzt, nicht aus, sind die Konten des Fintechs N26 eine gute Lösung. Als Direktbanken-Alternative empfehlen wir die comdirect, die ING, die norisbank oder die DKB.

Kunden, die eine Filialbank wünschen, sind bei Commerzbank und Postbank gut aufgehoben.

Zusammenfassung

Ein Mindestgeldeingang, der eigentlich keiner ist – bei der 1822direkt ermöglicht schon eine symbolische Summe von 0,01 Euro im Monat die kostenlose Kontoführung. Für eine kostenlose Kreditkarte muss allerdings das relativ teure Premium Konto gewählt werden. Damit die Kreditkarte gratis wird, liegen die Hürden etwas höher. 4.000 Euro Umsatz im Jahr müssen es sein, was jedoch mit regelmäßigen Tankfüllungen und einer Urlaubsbuchung leicht zu bewerkstelligen sein sollte.

Die Direktbank bietet einen flächendeckenden kostenfreien Bargeldbezug in Deutschland sowie in Europa. Es empfiehlt sich, zum Girokonto gleich ein Tagesgeldkonto zu eröffnen.

Wer das alte Girokonto kündigen und zur 1822direkt wechseln will, braucht etwas Geduld: Das Geldinstitut arbeitet nach wie vor mit dem PostIdent-Verfahren.

In unserer Untersuchung stellte sich zudem heraus, dass sich das Konto bei der 1822direkt durchaus hohe Kosten bei der Bargeldeinzahlung verursachen kann – gratis oder für kleine Gebühren zahlen nur Kunden im Großraum Frankfurt ein, alle anderen müssen sich eine möglichst günstige Fremdbank oder ein weiteres Girokonto mit besseren Einzahlungsoptionen suchen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum 1822direkt Girokonto

1. 1822direkt Girokonto – wirklich kostenlos?

Bedingungslos kostenlos sind die Girokonten der 1822direkt nicht. Das Mobile Konto verlangt für die Gratis-Kontoführung einen monatlichen Geldeingang von 0,01 Euro, das Klassik Konto immerhin 700 Euro.

2. Welche Kontoführungsgebühren erwarten mich bei der 1822direkt?

Je nach Kontomodell liegen die Kontoführungsgebühren zwischen 1,90 und 9,90 Euro. Das Premium Konto ist immer kostenpflichtig, bei den anderen Modellen entfallen Kontoführungsgebühren, wenn der Mindestgeldeingang gewährleistet ist.

3. Wer kann ein Konto bei der 1822direkt eröffnen?

Zukünftige Kontoinhaber müssen volljährig sein und einen Wohnsitz in Deutschland nachweisen können.

4. Wie finde ich das passende Girokonto bei der 1822direkt?

Die 1822direkt macht es ihren Kunden leicht, das passende Konto auszuwählen. Auf der Girokonto Startseite finden sich ein paar Fragen, anhand derer der Kontovorschlag erarbeitet wird. Ansonsten geben wir den Tipp, das Mobile Konto zu wählen, wenn der Mindestgeldeingang von 700 Euro im Monat nicht erreicht wird.

5. Kann ich mein Kontomodell bei der 1822direkt wechseln?

Kunden, die ein Upgrade wünschen oder auf kostenlose Kontoführung vom Premium Konto umsteigen möchten, können in ihrem Onlinebanking oder in der App jederzeit das Kontomodell ändern.

6. Was passiert, wenn die 1822direkt die Kontoeröffnung ablehnt? Warum kann das passieren?

Hintergrund sind meist schlechte Schufa-Merkmale. In diesem Fall haben Kunden das Recht, ein Basiskonto zu eröffnen.

7. Wird mir ein Konto trotz negativer Schufa bei der 1822direkt gewährt?

In der Regel nicht. Die Lösung ist dann das Basiskonto.

8. Welche Karten gibt die 1822direkt zum Girokonto aus?

Jeder Kunde erhält eine Sparkassen Girokarte zum Konto. Beim Klassik Konto gibt es zusätzlich eine Visa Card Classic, Premium Kunden erhalten die Visa Card Gold.

9. Kann man ein Konto bei der 1822direkt ohne Einkommen eröffnen?

Ein Einkommensnachweis ist nicht erforderlich. Finden jedoch keinerlei Geldeingänge auf dem Konto statt, fallen Gebühren an.

10. Wird bei der 1822direkt ein Girokonto mit Dispo angeboten?

Bonität vorausgesetzt, schaltet die Bank einen Dispo frei.

11. Kann ich dieses Girokonto als Geschäftskonto nutzen?

Nein, lediglich zu privaten Zwecken.

12. Erhalte ich ein Basiskonto bei der 1822direkt?

Sofern kein anderes Konto geführt wird, darf jeder Kunde auf einem Basiskonto bestehen. Die 1822direkt verweist ihre Kunden allerdings an die Muttergesellschaft Frankfurter Sparkasse. In unserem Testbericht zum Basiskonto finden sich Banken, bei denen das unkomplizierter geht.

13. Wie hebe ich bei der 1822direkt Bargeld ab?

Viermal im Monat kostenlos an allen Sparkassenautomaten, ansonsten bei Handelspartnern an der Kasse. Premium Kunden heben immer gratis ab. Kunden im Frankfurter Raum nutzen alternativ die 1822direkt Filialen der Frankfurter Sparkasse.

14. Wie kann ich mir bei der 1822direkt höhere Bargeldbeträge auszahlen lassen?

Auszahlungen, die über das tägliche Verfügungslimit an Geldautomaten hinausgehen, sind bei Direktbanken immer ein Thema. Die 1822 gibt Kunden die Möglichkeit, per Telefon eine Auszahlung in einer Filiale der Frankfurter Sparkasse zu erhalten. Wer nicht in deren Einzugsbereich wohnt, braucht ein Zweitkonto, auf das dann überwiesen wird.

15. Was zahlen Kunden der 1822direkt für die Barabhebung bei anderen Banken?

Sind die vier kostenlosen Bargeldabhebungen im Monat bereits erfolgt, kostet der weitere Bargeldbezug an den ATM der Sparkassen zwei Euro pro Transaktion. Abhebungen bei anderen Banken sind teurer. Die Gebühren zeigt der jeweilige Geldautomat an.

16. Wie viel Geld kann ich pro Tag abheben?

Mit der Girokarte 2.000 Euro pro Tag.

17. Wie kann ich auf mein 1822direkt Girokonto Geld einzahlen? Was kostet das?

Nur an den Einzahlungsautomaten der Frankfurter Sparkasse ist die kostenlose Einzahlung möglich. In der Schalterhalle der Frankfurter Sparkasse kostet es 1,50 Euro. Wir empfehlen für Kunden von außerhalb ein zweites Girokonto bei häufigen Bareinzahlungen.

18. Wie kann ich mein Girokonto bei der 1822direkt kündigen?

Die Kontoauflösung bei der 1822direkt erfolgt in Schriftform. Spezielle Fristen sind nicht einzuhalten. Kunden teilen einfach den Wunschtermin für die Kontolöschung mit. Wichtig: Bei einem Gemeinschaftskonto müssen beide Kontoinhaber unterschreiben, um das Konto auflösen zu können.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.