MeineGiroKarte – das Kreditkartenkonto für Privat- und Geschäftskunden ohne Schufa

0
MeineGiroKarte Erfahrungen / Test 2020
83%
Sehr gut!

Kurzfazit: MeineGiroKarte ist nicht günstig, aber eine der wenigen Optionen, wenn nicht nur ein Girokonto ohne Schufa sondern auch ein P-Konto gewünscht wird. Ein großer Pluspunkt ist der kostenlose Bargeldbezug mit der Mastercard Prepaid außerhalb der Eurozone.

  • 1. Konditionen
  • 2. Kontoeröffnung
  • 3. Banking
  • 4. Einlagensicherung
  • 5. Sicherheit
  • 6. Kundenservice

MeineGiroKarte StartseiteMeineGiroKarte ist ein Produkt des deutschen Finanzdienstleisters PayCenter GmbH und schließt eine wichtige Lücke im Bereich Girokonto und Geschäftskonto. Die Kreditkarte mit Kontofunktion kommt ohne Schufa-Überprüfung aus und kann zudem als P-Konto geführt werden. Interessant, wenn mehr als nur das Basiskonto gewünscht wird.

Wir haben dieses Angebot unter die Lupe genommen, teilen unsere Erfahrungen und erläutern, wer besonders von diesem Kontomodell profitiert.

MeineGiroKarte im Überblick

MeineGiroKarte ist in erster Linie eine Prepaid Mastercard, zu der eine Kontofunktion mit deutscher IBAN auf Wunsch hinzugebucht werden kann. Kunden können dieses Kartenkonto ohne Bedingungen wie Einkommensnachweis oder Schufaprüfung eröffnen. Eine Ergänzung ist ferner mit dem gesetzlichen Pfändungsschutz möglich, sodass aus dem Kreditkartenkonto ein P-Konto wird. Damit die Karte funktioniert, muss eine Freischaltung und eine Erstaufladung erfolgen.

Billig ist MeineGiroKarte nicht, Kunden müssen für Konto und Karte monatlich 11,50 Euro an Gebühren veranschlagen. Auch sind Überweisungen und Lastschriften kostenpflichtig. Der Kundenkreis ist breit gestreut – das Angebot gilt sowohl für Privatkunden als auch für Selbständige, Freiberufler und Unternehmer.

MeineGiroKarte ist ideal für den finanziellen Neustart auch bei schlechter Schufa und Insolvenz. Das Guthabenkonto verhindert eine weitere Überschuldung.

Wichtige Eigenschaften und Besonderheiten:

  • Für Privat- und Geschäftskunden: Bei der Kontoeröffnung kann gewählt werden, ob das Konto privat oder geschäftlich genutzt wird.
  • Ohne SCHUFA-Check: Da dieses Onlinekonto auf Guthabenbasis funktioniert, wird auf eine Bonitätsprüfung verzichtet.
  • Pfändungsschutzkonto: Schon beim Antrag kann die Option P-Konto ausgewählt werden.
  • Keine Überschuldungsgefahr: Das Onlinekonto mit Karte funktioniert nur auf Guthabenbasis.
  • Keine Ablehnung von Kunden: Bei MeineGiroKarte.de wird jeder Antrag angenommen.

Für wen ist MeineGiroKarte geeignet?

Interessant ist das Kartenkonto vor allem bei Problemen mit der Schufa oder wenn ein P-Konto gewünscht wird. Wir empfehlen MeineGiroKarte für:

  • Privatkunden mit schlechter Bonität
  • Privat– und Geschäftskunden, die außerhalb der Eurozone häufig Bargeld brauchen
  • Privat– und Geschäftskunden in Insolvenz
  • Privat– und Geschäftskunden in Pfändung
  • Privat– und Geschäftskunden, denen ein reguläres Girokonto aus anderen Gründen abgelehnt wurde

Wer kann MeineGiroKarte beantragen?

Grundsätzlich kann jeder volljährige Privatkunde ein Onlinekonto eröffnen. Auch Freiberufler, Selbständige, Gründer und Unternehmen profitieren von MeineGiroKarte. Bedingung ist ein Wohnsitz in Deutschland.

1. Konditionen: Kosten und Gebühren

1) Jahresgebühren

Monatlich kostet die Mastercard 6,50 Euro, was 78 Euro im Jahr für die Karte entspricht.

2) Aktivierungsentgeld

Damit MeineGiroKarte genutzt werden kann, ist einmalig das Aktivierungsentgelt von 39 Euro zu entrichten. Hinzu kommen 5,95 Euro Versandkosten für die Plastikkarte. Außerdem müssen Neukunden eine Erstaufladung in Höhe von 200 Euro durchführen. Davon werden sämtliche Gebühren abgezogen, sodass 143,55 Euro auf dem Konto verbleiben.

Soll das Konto bei MeineGiroKarte gewerblich genutzt werden, ist eine Pauschale von 19 Euro einmalig zu entrichten. Die übrigen Kosten bleiben gleich bei der Nutzung als Geschäftskonto. Unternehmen zahlen eine Aktivierungsgebühr von 98 Euro einmalig.

3) Kontofunktionalität (optional)

MeineGiroKarte ist zunächst nur eine Kreditkarte, die aufgeladen wird. Soll diese gleichzeitig als Girokonto fungieren, muss die Kontofunktionalität hinzugebucht werden. Kostenpunkt: 5 Euro im Monat oder 60 Euro pro Jahr. Zusammen mit den Gebühren für die Karte kostet das Konto dann stolze 138 Euro pro Jahr.

4) Girokarte

Der Name MeineGiroKarte ist etwas irreführend, denn tatsächlich gehört zu dem Onlinekonto eine Mastercard Prepaid.

5) Kreditkarte

Die Monatsgebühr für die Prepaid-Kreditkarte beträgt beim privaten Konto und beim Geschäftskonto 6,50 Euro. Eine Partnerkarte ist nicht vorgesehen. Beim Einsatz außerhalb der Eurozone fallen keine Fremdwährungsgebühren an.

Die Aufladung des Guthabens selbst ist kostenlos. Die Karte kann bis maximal 10.000 Euro aus Sicherheitsgründen aufgeladen werden. Ist ein höheres Limit notwendig, kostet das bei MeineGiroKarte im Monat 10 Euro zusätzlich.

6) Zahlungsverkehr

Voraussetzung für einen Zahlungsverkehr ist die Kontofunktionalität. Leider sind Überweisungen und Lastschriften nicht kostenlos. Jede Transaktion kostet 0,60 Euro.

7) Bargeld abheben

Geld abheben im Inland

Im Inland kann an jedem Geldautomaten mit dem Mastercard-Zeichen abgehoben werden. Die Gebühren betragen 5 Euro. Das Tageslimit beläuft sich auf 5.000 Euro.

Geld abheben im Ausland

Im Ausland können pro Tag von MeineGiroKarte nur 900 Euro abgehoben werden. In der Eurozone kostet die Abhebung pauschal 5 Euro, im übrigen Ausland ist der Bargeldbezug kostenfrei und es werden auch keine Fremdwährungsgebühren erhoben.

8) Bargeld einzahlen

Eine direkte Bargeldeinzahlung auf das Kreditkartenkonto bei MeineGiroKarte ist nicht möglich, da es keine Filialen gibt. Eine Einzahlung kann in jeder Bank erfolgen, die Kosten sind individuell zu erfragen.

Unser Tipp: Mit einem Zweitkonto arbeiten, das kostenfreies Einzahlen von Bargeld ermöglicht und dann auf MeineGiroKarte überweisen.

9) Guthabenzinsen

Eine Verzinsung findet auf der Kreditkarte mit Kontofunktion nicht statt.

10) Dispokredit und Kontoüberziehung

MeineGiroKarte ist ein reines Guthabenkonto, daher gibt es keine Möglichkeit für einen Überzug oder den Dispo.

11) Tagesgeldkonto

Ein Tagesgeldkonto wird nicht angeboten.

12) Depot

Die Möglichkeit, ein Depot zu eröffnen, gehört nicht zum Leistungsumfang.

2. Kontoeröffnung

Die Beantragung von MeineGiroKarte und die Kontoeröffnung erfolgen ausschließlich online.

Welche Voraussetzungen / Bedingungen müssen für die Kontoeröffnung erfüllt sein?

Das Mindestalter beträgt 18 Jahre. Die Meldeadresse muss in Deutschland sein. Nicht EU-Ausländer müssen in Deutschland gemeldet sein, um das Konto zu eröffnen. Gehaltsnachweise sind nicht erforderlich.

Wie läuft die Kontoeröffnung ab?

  1. Zunächst wird das Onlineformular auf der Webseite ausgefüllt.
  2. Die Identität muss anschließend mit dem Postidentverfahren legitimiert werden. Hierzu ist der Besuch einer Postfiliale mit dem Personalausweis notwendig.
  3. Es erfolgt der MeineGirokarte Login, um die Karte zu aktivieren. Anschließend werden 200 Euro Guthaben aufgeladen.
  4. Die Prepaid Mastercard geht Neukunden per Post zu.

Hinweis für die Eröffnung eines gewerblichen Kontos

Läuft das Gewerbe oder die Tätigkeit auf den eigenen Namen, entstehen keine Mehrkosten. Eine abweichende Gewerbebezeichnung kostet 19 Euro zusätzlich. Freiberufler benötigen keine weiteren Unterlagen. Selbständige ihre Gewerbeanmeldung, eine Musterrechnung, den Briefkopf oder einen Screenshot der Homepage.

Hinweis für die Eröffnung eines Business Kontos

Nach Abschluss der Registrierung reichen Firmen oder Vereine folgende Unterlagen zusätzlich ein:

  • Registrierte Unternehmen: Handelsregisterauszug
  • Gründer: Gründungsurkunde
  • Vereine: Vereinsregisterauszug und Satzung.

MeineGiroKarte wirbt mit einer Kontoeröffnung in wenigen Minuten. Tatsächlich dauert die Registrierung nicht lange. Doch bis das Konto einsatzbereit ist, vergehen aufgrund der Aufladung und des Postidentverfahren einige Tage.

Wird eine SCHUFA-Abfrage durchgeführt?

Die Bonität spielt keine Rolle. MeineGiroKarte bietet ein Girokonto ohne Schufa, sodass wirklich jeder die Möglichkeit für Online Banking und ein eigenes Konto hat.

Kann man das Konto als Gemeinschaftskonto nutzen?

Das Onlinekonto läuft nur auf einen Kontoinhaber.

Kann das Konto direkt als P-Konto genutzt werden?

MeineGiroKarte mit Kontofunktion kann direkt mit der Anmeldung als P-Konto geführt werden, wenn die entsprechende Option ausgewählt wird. Ein Pfändungskonto schützt das Guthaben bis zum festgelegten Freibetrag. Wenn Unterhalt gezahlt wird oder Kindergeld auf das Konto fließt, kann eine Bescheinigung vorgelegt werden, um den Freibetrag zu erhöhen. Der Antrag ist im Onlinebereich von MeineGiroKarte.de.

3. Banking

Online Banking / Banking App

MeineGiroKarte wird am Desktop bequem verwaltet. Dabei ist ebenfalls möglich, die Kreditkarte mit eigener Kontonummer mit der von PayCenter zur Verfügung gestellte MeineGiroKarte App zu verwalten.

4. Einlagensicherung

Die gesetzliche Einlagensicherung greift bis 100.000 Euro pro Kunde, daneben steht eine erweiterte Einlagensicherung mit 20.198.000 Euro zur Verfügung durch den Bundesverband Deutscher Banken e.V. Die maximale Haftung, die Kunden bei MeineGiroKarte übernehmen müssen, beträgt 50 Euro.

5. Sicherheit

Paycenter kooperiert im Bereich Datensicherheit mit der petaFuel GmbH. Bei diesem Prozessor handelt es sich um einen von TÜV und PCI zertifizierten Anbieter im Bereich Datenschutz und Datensicherheit. Sensible Daten sind hier gut aufgehoben, da das Qualitätssiegel ISO 27001 vorliegt. petaFuel ist zudem PCI-DSS-zertifiziert. Für die Nutzung der Mastercard Prepaid ist eine PIN erforderlich. Es gelten die allgemein hohen Sicherheitsstandards von Mastercard.

6. Kundenservice

Zugegebenermaßen, unser erster Eindruck im Test war, dass die Homepage von Paycenter MeineGiroKarte etwas spartanisch daherkommt. Doch die Erfahrungen mit der Hotline haben uns vom Gegenteil überzeugt. Neben einem rund um die Uhr erreichbaren Sperrnotruf gibt es eine Hotline für Privatkunden, die unter der Woche von 7.30 bis 18.30 und am Samstag zwischen 10.00 und 14.00 Uhr erreichbar ist. Firmenkunden rufen eine eigene Nummer werktags zwischen 8.00 und 17.00 Uhr an. Daneben besteht die Möglichkeit, Anliegen per Kontaktformular an PayCenter zu übermitteln.

Besondere Funktionen

  • Karte im Wunschdesign: Kunden können sich die Mastercard Prepaid nach Wunsch und ohne Aufpreis gestalten lassen.
  • Ersatzkarte: Wenn die Kontokarte abhanden kommt, wird das bei vielen Banken teuer. Bei MeineGiroKarte.de kommt der Ersatz gratis.
  • Banking App: Das Kreditkartenkonto kann ganz bequem mit einer App gemanagt werden.
  • HBCI-Zugang: Die Datenschnittstelle steht kostenlos für die leichtere Koordination von finanziellen Transaktionen zur Verfügung.
  • E-Mail-Benachrichtigung: Auch am Desktop auf dem Laufenden bleiben ist leicht möglich, denn bei jeder Transaktion erfolgt eine umgehende Benachrichtigung.
  • SMS: Wer SMS lieber mag, kann sich gratis über Kontobewegungen updaten lassen.

Alternativen

PayCenter schickt mit dem Global Konto und Onlinekonto.de noch zwei weitere Finanzprodukte ins Rennen, die einen Vergleich wert sind. Daneben sind die Angebote für ein Girokonto ohne Schufa rar.

In unserem Girokonto Vergleich hat auch die norisbank Bestnoten. Hier wird zwar eine Abfrage bei der Schufa durchgeführt, doch wenn die Bonität nicht stimmt, wandelt die Bank den Antrag automatisch in das Girokonto Plus um.

Gesamtfazit

MeineGiroKarte ist eine Mastercard Prepaidkarte mit Kontofunktion und deutscher IBAN. Das Antragsverfahren gestaltet sich unkompliziert. Akzeptiert wird jeder Kunde mit deutschem Wohnsitz – auch dann, wenn die Schufa schlecht ist oder keinerlei Einkommen vorliegt. Die Kreditkarte gewährt eine Flexibilität, die mit dem Basiskonto nicht gegeben ist. Das Onlinekonto kann privat oder als Geschäftskonto geführt werden.

Der Service von PayCenter hat jedoch seinen Preis: 11,50 Euro monatlich werden für Konto plus Karte fällig, hinzu kommen Kosten für Überweisungen und Lastschriften.

Der Bargeldbezug am Automaten ist mit 5 Euro in der Eurozone sehr teuer. Daher empfehlen wir MeineGiroKarte nur, wenn die Bonität schlecht ist, aber ein Konto dringend gebraucht wird.

FAQs

1. Wer darf ein Konto bei MeineGiroKarte eröffnen?

Grundsätzlich jeder über 18 mit Wohnsitz in Deutschland für private oder geschäftliche Zwecke.

2. Ist MeineGiroKarte ein Girokonto ohne Schufa?

MeineGiroKarte ist kein klassisches Girokonto, sondern eine Prepaidkreditkarte mit Kontofunktion. Eine SCHUFA-Abfrage findet nicht statt.

3. Was kostet ein Konto bei MeineGiroKarte?

Eine Einrichtungsgebühr von 39 Euro plus 5,95 Euro für den Kartenversand. Die Kreditkarte kostet 6,50 Euro im Monat, die Bereitstellung der Kontofunktion zusätzlich 5 Euro. Mit der ersten Aufladung werden 200 Euro fällig, von denen diese Kosten zum großen Teil abgezogen werden.

4. Ist MeineGiroKarte kostenlos?

Nein, es handelt sich nicht um ein kostenloses Girokonto. Es fallen Monatsgebühren für Karte und Konto an.

5. Ist MeineGiroKarte seriös?

Hinter dem Finanzprodukt steht die deutsche PayCenter GmbH, die Sicherheitsstandards wie bei Banken garantiert.

6. Kann ich ein Partnerkonto bei MeineGiroKarte eröffnen?

Die Eröffnung eines Gemeinschaftskontos ist nicht möglich.

7. Gibt es auch ein Geschäftskonto von MeineGiroKarte?

Ja, das ist möglich für Freiberufler, Selbständige und Unternehmen. Bei einem Geschäftskonto ist eine einmalige Einrichtungsgebühr zu beachten.

8. Wie kann ich MeineGiroKarte kündigen?

Die Karte mit Konto kann jederzeit ohne Beachtung einer Frist im Online-Bereich gekündigt werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.