ING Geld einzahlen: So funktioniert die Einzahlung bei ING!

4

ING Geld einzahlen - AutomatensucheGeld bei der ING (ehemals ING-DiBa) einzahlen – viele Interessenten und auch Kunden fragen sich, wie das bei einer reinen Direktbank möglich ist.

So viel vorab: Einen Einzahlungsautomaten gibt es mittlerweile an einigen Standorten, aber keineswegs flächendeckend. Für große Beträge gibt es eine kostenlose Option.

Wie du Bargeld einzahlen kannst und welche Tricks es gerade für kleinere Beträge gibt, erfährst du in diesem Ratgeber.

ING Geld einzahlen: Wo kann man Bargeld bei der ING einzahlen?

  1. An einem der Geldautomaten der ING mit Einzahlfunktion – die werden entweder im ING Geldautomatenfinder angezeigt.
  2. Kostenlos in den Filialen des Kooperationspartners Reisebank.
  3. Bei vielen anderen Banken gegen ein entsprechendes Entgelt.

1. ING Geld einzahlen bei eigenen ING-Einzahlungsautomaten

Entgegen anderslautender Gerüchte im Netz verfügt die Bank nicht an allen, aber einigen Automaten über eine Bareinzahlungsfunktion. Hier kann Bargeld in Scheinen kostenlos eingezahlt werden. Große Beträge zwischen 1.000 und 25.000 Euro werden gratis bei dem Partner Reisebank in der Filiale eingezahlt.

  1. Filialenfinder: 28 Geldautomaten mit Einzahlungsfunktion gibt es aktuell. Tendenz hoffentlich steigend. Die Suche erfolgt über den Automatenfinder, der sich auch in der mobilen App befindet
  2. Wer kann einzahlen: Kunden, die eine Debitkarte (Girocard) besitzen
  3. Ablauf: das Geld wird am ING Geldautomaten mit Einzahlungsfunktion eingezahlt
  4. Benötigte Unterlagen: Girocard
  5. Bearbeitungsdauer: sofort
  6. Summe, die kostenlos eingezahlt werden kann: täglich bis zu 5.000 Euro, im Kalenderjahr maximal 25.000 Euro
  7. Minimalbetrag / Maximalbetrag: keine Begrenzungen, kann jedoch je nach Automat unterschiedlich ausfallen
  8. Geldscheine einzahlen: ja
  9. Münzen einzahlen: nicht möglich
  10. Besonderheiten: ab 2.500 Euro fragt der Automat nach der Mittelherkunft. Den Angaben an der ATM ist zu folgen

2. ING Geld einzahlen beim Kooperationspartner: Reisebank AG

Während die Einzahlung bei einem Geldautomaten der Direktbank in kleinen Beträgen möglich ist, müssen es bei der Reisebank mindestens 1.000 Euro sein. Bei der Partnerbank Reisebank AG sind Einzahlungen ab 1.000 Euro bis maximal 25.000 Euro möglich. So funktioniert dort das Einzahlen von Bargeld:

  1. Filialenfinder: über die Homepage der Reisebank oder das entsprechende Feature der App nächste Filiale der Reisebank suchen
  2. Wer kann einzahlen: Deutsche Staatsangehörige brauchen Personalausweis und Giro- oder Kreditkarte. Ausländische Kontoinhaber eine Kontokarte plus den Reisepass
  3. Ablauf: das Geld wird am Schalter vom Angestellten gezählt und auf Echtheit überprüft und anschließend auf das Konto eingezahlt
  4. Benötigte Unterlagen: Personalausweis, bzw. Reisepass, Girocard
  5. Bearbeitungsdauer: die Gutschrift dauert ein bis zwei Werktage
  6. Summe, die kostenlos eingezahlt werden kann: es sind nur Einzahlungen zwischen 1.000 und 25.000 Euro gebührenfrei möglich. Geringere oder höhere Beträge sind kostenpflichtig
  7. Minimalbetrag / Maximalbetrag: nur bis 25.000 Euro möglich
  8. Geldscheine einzahlen: ja
  9. Münzen einzahlen: nicht möglich
  10. Gebühren: 7,50 Euro je angefangene 5.000 Euro
  11. Akzeptiert werden: Barauszahlungsquittungen von anderen Banken, Sparbuch mit Buchung, Testamente, Erbscheine, Schenkungsverträge, Verkaufs- oder Rechnungsbelege
  12. Besonderheiten: Nachweispflicht bei Summen über 2.500 Euro. Nachweise dürfen nicht älter als sechs Wochen sein

3. Bei Fremdbanken

  1. Einzahlung auf ein institutsfremdes Konto am Schalter möglich
  2. Bargeldeinzahlungen sind immer kostenpflichtig
  3. Gebühren der Banken weichen stark voneinander ab, daher vorab gut die Kosten vergleichen
  4. Nicht vergessen: Bank-oder Girokarte mit IBAN mitbringen
  5. Gutschrift dauert mindestens zwei Bankarbeitstage

Wie kann ich bei der ING Geld kostenlos einzahlen?

Einige Automaten der Direktbank verfügen über eine Einzahlungsfunktion. Pro Tag können an diesen ATM maximal 5.000 Euro kostenlos eingezahlt werden, der Maximalbetrag ist auf 25.000 Euro im Kalenderjahr gedeckelt. Aufgrund der Vorgaben der BaFin ist ein Nachweis für Einzahlungen ab 2.500 Euro erforderlich. Ist das der Fall, sind den Anweisungen des Automaten zu folgen.

Wichtig: Kostenlose Einzahlungen beim Partner Reisebank sind nicht mehr möglich. Pro angefangene 5.000 Euro betragen die Gebühren 7,50 Euro. Das Geld wird direkt vom eingezahlten Betrag abgezogen.

ING Filialen: gibt es diese?

Die Bank ist eine reine Direktbank und unterhält keine Filialen. Es finden sich jedoch etwa 1.200 Geldautomaten in Deutschland von denen einige über die Einzahlfunktion mittlerweile verfügen.

Maximalbetrag bzw. Minimalbetrag für die Bareinzahlung

Die Einzahlungsautomaten der ING akzeptieren maximal 5.000 Euro am Tag, die Startsumme beträgt bei den meisten Automaten 50 Euro, kann jedoch auch darunter liegen. 25.000 Euro können im Jahr an den ATM der ING eingezahlt werden. Es gilt das Kalenderjahr.

Bei der Reisebank gibt es nach unten hin kein Limit, die Obergrenze liegt bei 25.000 Euro. Es ist sowohl an Automaten als auch bei der Reisebank die Nachweispflicht bei Summen über 2.500 Euro zu beachten.

Werden irgendwelche Unterlagen zur Bargeldeinzahlung auf das ING-Konto benötigt?

Die Bargeldeinzahlung erfolgt mit der Debitkarte (Girokarte) als Nachweis, bei der Reisebank ist zudem ein gültiges Ausweisdokument erforderlich (Reisepass oder Personalausweis). Zu beachten sind die Nachweise, die bei Summen über 2.500 Euro erbracht werden müssen. Sollen beispielsweise 10.000 Euro bei der Reisebank eingezahlt werden, muss einer der folgenden Belege vorgelegt werden. Alter: jünger als sechs Monate

  • Barauszahlungsquittung einer anderen Bank
  • Sparbuch mit Buchung
  • Testamente
  • Erbscheine
  • Schenkungsverträge
  • Verkaufs- oder Rechnungsbelege

Eigene ING Einzahlungsautomaten

28 Geldautomaten mit Einzahlungsfunktion gibt es aktuell. Tendenz hoffentlich steigend. Die Suche erfolgt über den ING Automatenfinder, der sich auch in der App befindet.

Kosten und Gebühren für Einzahlung bei der ING

Die eigenen Automaten der ING akzeptieren 5.000 Euro pro Tag oder 25.000 Euro im Kalenderjahr gratis. Beim Partner Reisebank fallen pro angefangene 5.000 Euro Gebühren von 7,50 Euro an.

Einzahlung von kleineren Geldbeträgen:

  • Möglichkeit 1: Eigene ING Geldautomaten mit Einzahlfunktion kostenlos nutzen
  • Möglichkeit 2: Zweitkonto mit kostenloser Bargeldeinzahlung nutzen und online auf die ING überweisen- auch so bleibt die Einzahlung gebührenfrei.

Einzahlung von größeren Geldbeiträgen:

  • 5.000 Euro akzeptieren die Automaten der ING pro Tag. Müssen 10.000 Euro eingezahlt werden, ist die Summe auf zwei Tage zu verteilen. Achtung: Das Gesamtjahreslimit für Einzahlungen liegt bei 25.000 Euro.
  • Zweitkonto mit der Möglichkeit kostenloser Bargeldeinzahlung nutzen und auf das Konto der ING überweisen.
  • Fremdbanken aufgrund hoher Gebühren unbedingt bei großen Summen vermeiden.
  • Preise von Fremdbanken mit denen der Reisebank vergleichen und dann die günstigste Entscheidung treffen.

Können Münzen an den ING-Automaten oder bei der Reisebank eingezahlt werden?

Eine Münzeinzahlung ist weder an den ATM der ING mit Einzahlungsfunktion noch bei der Reisebank möglich.

Kann ich Fremdwährungen (z.B. Dollar, Pfund, Schweizer Franken etc.) einzahlen?

Die Reisebank wird den Betrag nach tagesaktuellem Kurs umrechnen und dann auf das Konto bei der Direktbank überweisen. Diese betragen 7,50 Euro pro angefangene 5.000 Euro plus Wechselgebühren.

5 weitere Möglichkeiten Geld auf das Girokonto einzuzahlen

Im Girokonto Vergleich ist das Konto zwar mit das beste Girokonto, aber die Bargeldeinzahlung verlangt Kreativität. Welche Möglichkeiten bestehen noch?

1. Fremde

Es versteht sich eigentlich von selbst, Fremden keine sensiblen Daten wie die Bankverbindung oder die Girokarte samt Geheimzahl auszuhändigen. Auch sollte sich nicht darauf verlassen werden, einen Unbekannten um die Bareinzahlung bei der Reisebank zu bitten. Am Ende ist das Geld überall, nur nicht auf dem Onlinekonto der ING.

2. Vertrauenspersonen

Jeder hat Menschen, denen er komplett vertraut. Dritte dürfen das Geld nicht im Auftrag bei der Reisebank einzahlen. Es spricht allerdings nichts dagegen, einer Vertrauensperson das Geld zu geben, um eine Einzahlung auf deren Konto – natürlich bei einer Bank, die kostenlose Bargeldeinzahlungen ermöglicht- durchzuführen und von dort das Geld zur ING zu transferieren.

Unser Tipp: Geldwäschegesetz beachten. Ab 10.000 Euro herrscht Ausweispflicht, daneben muss ein Formular ausgefüllt werden. Der Fiskus möchte so sicherstellen, dass niemand seiner Steuerpflicht entflieht. Eventuell gibt es eine Kontrolle durch das Finanzamt.

3. Fremdbanken

Es ist natürlich möglich, zu einer anderen Bank zu gehen und dort um eine Einzahlung auf das ING Onlinekonto zu bitten. Wirtschaftlich vernünftig ist so eine Bareinzahlung nicht, da saftige Gebühren entstehen können. Zwischen 5 und 15 Euro kostet die Bareinzahlung, mit einer Bearbeitungsdauer von zwei Bankarbeitstagen muss gerechnet werden.

4. Sparkasse

Auch die Bareinzahlung bei der Sparkasse rechnet sich nicht. Hier werden ebenfalls Gebühren von bis zu 15 Euro fällig.

5. Zweitkonto für Bargeldeinzahlungen nutzen

ING Geldautomat mit Einzahlungsfunktion und Reisebank sind zu weit weg? In diesem Fall ist ein Zweitkonto bei einer Direktbank, die wie die ING eine kostenlose Kontoführung ermöglicht, sinnvoll. Infrage kommen die comdirect, bei der die Gratis-Bargeldeinzahlung an Automaten der Commerzbank möglich ist, oder die norisbank, die das System der Deutschen Bank für die Bargeldeinzahlung nutzen kann, infrage. Handelt es sich nur um kleine Beträge um die 100 Euro, die regelmäßig auf das Onlinekonto der ING müssen, sind auch Direktbanken mit Handelspartnern wie n26 eine Option.

Fazit: Auf ein ING Girokonto Geld einzahlen

Bis 25.000 Euro im Jahr können gratis an den Automaten der ING eingezahlt werden. Das reicht den meisten Haushalten im Grunde aus. Bei höheren Summen bleibt nur der Weg über ein Zweitkonto bei einer anderen Bank mit Möglichkeit der kostenlosen Bareinzahlung und dann die Überweisung zur ING. Die kostenlose Bareinzahlung bei der Reisebank besteht nicht mehr. Pro 5.000 Euro berechnet der Partner 7,50 Euro, der maximal mögliche Betrag ist auf 25.000 Euro gedeckelt. Wichtig ist, bei Summen ab 2.500 Euro die Nachweispflicht zu beachten. Wer eine Bank mit Einzahlungsmöglichkeit benötigt, sollte daher vor der Kontoeröffnung prüfen, ob sich ein ING Automat mit Einzahlungsfunktion in der Nähe befindet.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Klaus Diercks

Gibt es wirklich in Kiel keine Möglichkeit der Bareinzahlung auf mein Kono???? Bitter

Jerome Bratfisch

Die Informationen in diesem Artikel sind veraltet:

  • Inzwischen muss man bei der Reisebank 7,50€ pro angefangener 5000€ an Gebühren bezahlen.
  • Außerdem ist ein Nachweis erforderlich, wo das Geld herkommt, sobald man Beträge >2500€ einzahlen möchte, zur Vorbeugung von Geldwäsche.
  • An Geldautomaten der ING mit Einzahlfunktion kann man maximal 5000€ pro Tag einzahlen. Pro Kalenderjahr sind es maximal 25000€.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Ok