Commerzbank Geld einzahlen: So funktioniert die Bargeld Einzahlung bei der Commerzbank

0

Commerzbank Geld einzahlen - AutomatensucheGeld einzahlen bei der Commerzbank ist im Vergleich zu anderen Banken kostenlos und relativ günstig.

Die Bank und ihre Automaten nehmen Geldscheine und Münzen an, auch Einzahlungen auf Fremdkonten sind möglich.

Wir erklären, was es beim Geld einzahlen mit dem Commerzbank Girokonto zu wissen gibt.

Commerzbank Geld einzahlen: Das Wichtigste in Kürze

  • Bargeld einzahlen ist in der Commerzbank Filiale oder am SB-Automaten möglich
  • Der Automatenfinder hilft, die nächste Möglichkeit zu lokalisieren
  • Automateneinzahlungen sind für alle Kunden der Commerzbank kostenlos
  • Die Bankomaten akzeptieren Scheine und Münzen
  • Am Automaten gelten Limits in Höhe von 140 Scheinen und 600-1.000 Münzen
  • Am Schalter zahlen nur PremiumKonto-Kunden gratis ein, ansonsten werden Gebühren erhoben
  • Es sind Einzahlungen auf das eigene Konto, andere Konten bei der Commerzbank und auf Konten bei Fremdbanken möglich.

Aktuelle Konditionen für die Bargeldeinzahlung bei der Commerzbank

Zuletzt überprüft am 07.02.2020. Alle Angaben ohne Gewähr.

Commerzbank LogoKostenloses GirokontoKlassikKontoPremiumKonto
Grundgebühr (monatlich)0,00 €
(jährlich: 0,00 €)
4,90 €
(jährlich: 58,80 €)
12,90 €
(jährlich: 154,80 €)
Startguthaben+ 100 €+ 100 €+ 100 €
Bargeldeinzahlung an
Commerzbank-Automaten
Kosten: 0,00 €
Dauer: i.d.R. am nächsten Bankarbeitstag
Kosten: 0,00 €
Dauer: i.d.R. am nächsten Bankarbeitstag
Kosten: 0,00 €
Dauer: i.d.R. am nächsten Bankarbeitstag
Bargeldeinzahlung am Schalter der CommerzbankKosten: 1,50 €
Dauer: in Echtzeit
Kosten: 1,50 €
Dauer: in Echtzeit
Kosten: 0,00 €
Dauer: in Echtzeit
Einzahlung von MünzenKosten: 0,00 €
Limits: 800 bis 1.000 Münzen
Mehr Infos

Geld einzahlen bei der Commerzbank: Diese Möglichkeiten gibt es!

  • 1. Möglichkeit: Geld am Commerzbank Einzahlautomaten einzahlen
  • 2. Möglichkeit: Geld am Commerzbank Schalter einzahlen
  • 3. Möglichkeit: Geld bei einer Fremdbank einzahlen

1. Geld am Commerzbank Einzahlautomaten einzahlen

Die Commerzbank ist in ganz Deutschland mit Filialen vertreten, die auch über Geldautomaten für die Ein- und Auszahlung verfügen.

Wichtig: Die Einzahlungen an den Commerzbank-Automaten sind für alle Kunden der Commerzbank unbegrenzt kostenlos. Am Schalter werden 1,50 Euro pro Einzahlung fällig (für Premium-Kunden auch am Schalter gratis).
  • Filialenfinder: Unterwegs und zu weit von der Stammfiliale entfernt? In der App und auf der Homepage der Commerzbank unter Filialsuche einfach den Ort und die Option „+ Geldautomat“ wählen und die Adressen werden angezeigt.
  • Wer kann einzahlen: Alle Kunden der Commerzbank, die im Besitz ihrer Girokarte, Infocard oder Bankkarte für das Basiskonto sind, können an der ATM einzahlen.
  • Benötigte Unterlagen: Für die Nutzung des Einzahlungsautomaten ist nur die Girocard oder die Bankkarte erforderlich.
  • Dauer der Buchung / Wann ist das Geld verfügbar: Das Geld wird nach der Einzahlung am Automaten zwar sofort dem Konto zugeordnet, doch die Gutschrift erfolgt in der Regel erst am nächsten Bankarbeitstag.
  • Minimalbetrag / Maximalbetrag: Nach unten hin ist kein Minimum festgelegt, der Höchstbetrag liegt bei 14.999 Euro.
  • Summe, die kostenlos eingezahlt werden kann: Die Commerzbank hat ein technisches Limit für die Einzahlung an einem Geldautomat festgelegt, was auch mit dem Geldwäschegesetz zu tun hat. Hier liegt die Grenze bei 15.000 Euro, weshalb bei dieser Summe an einem Automaten spätestens Schluss ist.

Ablauf der Einzahlung am SB-Einzahlungsautomaten

  1. Die Karte (z.B. Girocard) in den Automaten einführen. Die Daten werden ausgelesen.
  2. Auf dem Bildschirm „Einzahlung“ auswählen.
  3. Auswahl, ob nur Banknoten, nur Münzen oder gemischt eingezahlt wird.
  4. Eine Klappe öffnet sich, in die Geldscheine eingelegt werden. Anschließend wird auf Bestätigung gedrückt.
  5. Im Automaten werden die Scheine gezählt. Das Ergebnis wird angezeigt.
  6. Der Einzahlautomat fragt nach weiteren Scheinen. Falls nicht und die Option Münzen ausgewählt wurde, öffnet sich jetzt das Münzfach. Auch hier wird nach der Zählung gefragt, ob noch weitere Münzen eingezahlt werden sollen.
  7. Nach dem Geld einzahlen am Automaten kann ein Verwendungszweck eingegeben werden. Die Transaktion wird bestätigt.
  8. Am Ende wird ein Einzahlungsbeleg ausgedruckt und der Geldeinzahlautomat gibt die Karte wieder aus.

Limits für die Einzahlungen am Automaten

Jeder Automat der Commerzbank nimmt nur eine bestimmte Anzahl an Münzen oder Geldscheinen an, wobei die Geldscheinart keine Rolle spielt, solange der Maximalbetrag nicht erreicht ist.

  • Geldscheine einzahlen: 140 Geldscheine können höchstens am Automaten eingezahlt werden.
  • Münzen einzahlen: Je nach Automat ist der Einzahlvorgang auf 800 bis 1.000 Münzen limitiert.
Hinweis: Die Terminals für die Bargeldeinzahlung in der Commerzbank befinden sich in der Regel in der Selbstbedienungshalle (SB-Halle). Mit der Giro- oder Kreditkarte sowie der Commerzbank Infocard für das Tagesgeldkonto ist der Zugang rund um die Uhr möglich.

2. Geld am Commerzbank Schalter einzahlen

Während der Öffnungszeit haben Kunden der Commerzbank, aber auch alle anderen, die Geld auf ein Konto einzahlen möchten, die Möglichkeit, den Schalter für Einzahlungen zu nutzen.

  • Filialenfinder: Die nächste Filiale der Commerzbank mit Anschrift und Öffnungszeiten findet sich in der Banking App oder im Internet. Es lässt sich nach Stadt, Postleitzahl oder Name der Filiale suchen.
  • Wer kann einzahlen: Kunden der Commerzbank können auf ihr eigenes Girokonto oder auf das eines Dritten bei der Commerzbank einzahlen. Daneben ist grundsätzlich die Einzahlung auch auf institutsfremde Konten möglich, wobei jedoch erhebliche Gebühren anfallen können.
  • Benötigte Unterlagen: Bankkunden benötigen die Girokarte oder die Kontonummer. Fremdkunden werden eventuell um einen Ausweis gebeten.
  • Dauer der Buchung / Wann ist das Geld verfügbar: Im Gegensatz zum Bankomat erfolgt die Buchung am Schalter in Echtzeit.
  • Minimalbetrag / Maximalbetrag: Ein Minimum ist nicht vorgeschrieben, ein Maximalbetrag theoretisch auch nicht. Allerdings fällt ab 15.000 Euro eine gewisse Bürokratie aufgrund des Geldwäschegesetzes an, da die Bank die Summe dem Finanzamt melden muss.
  • Summe, die kostenlos eingezahlt werden kann: Hier kommt es darauf an, welches Konto geführt wird:
    • Kostenloses Girokonto: Am Bankomat gratis, am Schalter 1,50 Euro pro Vorgang.
    • KlassikKonto: An der ATM gebührenfrei, ansonsten 1,50 Euro pro Transaktion.
    • PremiumKonto: Einzahlungen in der Filiale und am Automaten sind grundsätzlich kostenlos.

Ablauf der Einzahlung am Schalter

  1. Dem Mitarbeiter am Schalter wird das Geld übergeben.
  2. Der Angestellte zählt Scheine und eventuelle Münzen von Hand oder mit einem Gerät.
  3. Der Betrag wird in den Computer eingegeben und dem Konto gutgeschrieben.
  4. Die Einzahlquittung wird ausgegeben und unterschrieben.

Limits für die EInzahlungen am Schalter

Die Commerzbank schreibt hier keine Limits vor.

  • Geldscheine einzahlen: Geldscheine können in beliebiger Anzahl eingezahlt werden.
  • Münzen einzahlen: Bei Münzen kann es sein, dass der Angestellte eine zu große Menge ablehnt. 50 Münzen sind in der Regel akzeptabel. Bei großen Mengen wird entweder gleich an den Bankautomaten verwiesen und eventuell noch ein Safebag ausgehändigt, in dem das Geld sicher gezählt werden kann von der Maschine.

3. Geld bei einer Fremdbank einzahlen

Niemand schleppt gerne lange oder zu viel Bargeld mit sich herum. Ist keine Commerzbank Filiale oder kein Einzahlautomat in der Nähe, kann in jeder Bank oder Sparkasse eine Einzahlung erfolgen, die dann zur Commerzbank transferiert wird.

Hinweis: Es empfiehlt sich, vorab einen Blick auf die Gebührenordnung zu werfen. Je nach Summe kann das durchaus 15 Euro kosten.

Commerzbank Einzahlautomat: Mit dem Filialfinder den nächsten Einzahlungsautomat finden

Der online oder in der Commerzbank App abrufbare Automaten Finder verrät mit wenigen Klicks, wo sich ein Automat für Bargeldeinzahlungen in der Nähe befindet.

Wieviel Geld kann man am Commerzbank-Automaten einzahlen? Gibt es ein Limit?

Normalerweise bis 15.000 Euro, es gibt allerdings ATM, die weniger akzeptieren.

Kein Commerzbank Einzahlautomat in der Nähe?

Ist der Weg zur Filiale oder zum Automaten zu weit, bleibt der Gang zu einer anderen Bank. In Ausnahmefällen kann die Gebühr bezahlt werden, doch wer dauerhaft Bargeld einzahlen will, sucht sich aus dem Girokonto Vergleich besser ein anderes Konto aus und überweist von dort auf die Commerzbank.

Bei den Cash Group Automaten Geld einzahlen?

Bei der Cash Group können Kunden nur Geld abheben, aber nicht einzahlen. Zur Cash Group gehören folgende Bankinstitute:

Welche Kosten und Gebühren fallen beim Geld einzahlen bei der Commerzbank an?

Die Nutzung des Einzahlautomaten ist für alle Kunden kostenlos. Am Schalter zahlen nur Inhaber des Premium-Kontos gratis ein.

Dauer der Einzahlung bei der Commerzbank

Bei Einzahlungen am Bankomaten erfolgt die Kontogutschrift am nächsten Bankarbeitstag, am Schalter in Echtzeit.

Münzen / Kleingeld bei der Commerzbank einzahlen – so funktioniert’s

Im Gegensatz zu vielen anderen Banken ist das Einzahlen von Münzen bei der Commerzbank leicht möglich und kostenlos. Der Einzahlautomat für Münzen befindet sich in der SB-Halle.

An Münzgeld werden etwa 800 bis 1.000 Stück Hartgeld akzeptiert. Die Münzen werden im Automaten in das entsprechende Fach eingelegt. Geschäftskunden, die regelmäßig Münzeinzahlungen vornehmen, verwenden sogenannte Safebags oder den Nachttresor. Die Gebühren für einen Safebag belaufen sich auf 7,50 Euro pro Stück.

Geld wechseln bei der Commerzbank – geht das?

Einige Commerzbanken unterhalten Geldwechselautomaten. Kunden entsteht für das Wechseln am Automaten keine Gebühr. Ist der Service nicht verfügbar, haben wir folgenden Tipp:

  1. Den großen Geldschein einzahlen.
  2. Am Bankautomaten in gewünschter Stückelung abheben.

Bareinzahlung auf fremdes Konto bei der Commerzbank

Es ist möglich, auf das Konto eines Dritten Geld einzuzahlen. Die Gebühren betragen:

  • 1% des Betrages, mindestens aber 6,50 Euro
  • auf ein Konto bei anderen Banken: 2% des Betrages, mindestens aber 15 Euro

Geldwäschegesetz beim Geldeinzahlen beachten!

Ab 15.000 Euro muss die Bank dem Finanzamt die Einzahlung melden. Das regelt das Geldwäschegesetz, mit dem Schwarzgeld verhindert werden soll, das an der Steuer vorbei geht.

Zusammenfassung

Bargeld in Scheinen oder Münzen einzahlen ist problemlos möglich und für alle Kunden an den SB-Automaten kostenlos. In der Schalterhalle zahlen nur Premium-Kunden gratis auf ihr Girokonto ein. Es empfiehlt sich daher grundsätzlich die Automatennutzung oder die Eröffnung eines kostenlosen Girokontos als Zweitkonto, bei dem grundsätzlich am Schalter Gratis-Einzahlungen möglich sind (falls gewünscht).

FAQs

1. Wo kann ich bei der Commerzbank Geld einzahlen?

An SB-Einzahlautomaten oder in der Schalterhalle.

2. Was kostet die Bargeldeinzahlung?

Am Einzahlautomaten nichts, ansonsten können Gebühren von 1,50 Euro entstehen, was vom Kontomodell abhängt.

3. Wie viel Geld kann ich bei der Commerzbank bar einzahlen?

Theoretisch in unbegrenzter Höhe, praktisch muss die Bank Summen ab 15.000 Euro dem Finanzamt melden.

4. Wie lange dauert die Buchung?

Die Gutschrift erfolgt sofort, beziehungsweise beim Automaten am nächsten Werktag.

5. Kann ich Kleingeld bei der Commerzbank einzahlen?

Das ist sowohl am Schalter als auch am Automaten möglich.

6. Geld eingezahlt aber nicht gebucht – was tun?

Es sollte mit der Einzahlungsquittung in der Bank vorgesprochen werden, damit der Vorfall zurückverfolgt werden kann.

7. Kann man Bargeld überweisen?

Nein, es empfiehlt sich die Einzahlung und direkt danach eine Überweisung am Automaten oder online.

8. Kann man auf ein fremdes Konto Geld einzahlen?

Ja, gegen Gebühren zwischen mindestens 6,50 Euro, bzw. mindestens 15 Euro.

Gibt es einen Trick für Einzahlungen bei dieser Bank, den wir noch nicht kennen? Sind überall genug Einzahlungsautomaten vorhanden? Wir freuen uns über Anregungen und Kommentare!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.